VENEDIG Sehenswürdigkeiten – Ein perfekter Tag

Du hast nur einen Tag in der berühmten Lagunenstadt Venedig und möchtest die wichtigsten Sehenswürdigkeiten nicht verpassen? Mit diesem Reiseführer vereinfachst du die Planung deiner Städtereise und holst dir wertvolle Tipps für Venedig an einem Tag – mit Route. Nun stell dir vor: Eine Gondel schippert unter der berühmten Rialto-Brücke den Canale Grande hinunter Richtung San Marco – und du bald mittendrin! Lass uns keine Zeit verlieren! Hier lernst du, was du bei einer Reise in die Stadt der Dogen und geflügelten Löwen beachten solltest und wie du deine 24 Stunden in Venedig optimal ausnutzt.

Was lernst du in diesem Artikel?

BIG5 Venedig Sehenswürdigkeiten

Du willst keine Sehenswürdigkeiten verpassen? Finde hier alle Tipps und deine Checkliste für Venedig an einem Tag:

BIG5 Venedig – Speed Date

Überragend:

Über die unzähligen Brücken und Kanäle der Lagunenstadt zu schlendern ist einfach nur beeindruckend – Postkarten-Motive an jeder Straßenecke!

Nervt:

Die endlosen Touristenmassen, die alle kleinen Wege und Brücken hoffnungslos verstopfen. Die Stadt ist einfach nicht dafür ausgelegt

Unbedingt machen:

Ein Tag in Venedig? Der frühe Vogel fängt den Wurm! Erkunde vor den Touristenströmen in tollen Lichtverhältnissen die Stadt

NICHT machen:

In langen Schlagen vor den Hauptattraktionen den Tag mit Warten verbringen – besonders zur Hauptsaison der Kreuzfahrtschiffe

Erzähl es nicht deiner Mutter:

„Gefährlich“ für Touristen sind besonders die vielen Taschendiebe – also Vorsicht mit deinen Wertsachen

BIG5 Venedig – Rapid Fire Q&A

  • Ein Kurztrip nach Venedig, wie viele Tage sollte ich einplanen? – Es ist möglich die BIG5 von Venedig an einem Tag entdecken, um auch in weniger bekannte Ecken vorzustoßen, solltest du aber schon 2-3 Tage einplanen
  • Venedig gilt als überlaufen, trotzdem hinfahren? – Leider ja, die kleinen Gässchen und Brücken sind nicht für die großen Touristenmassen und Kreuzfahrer ausgelegt. Trotzdem lohnt sich ein Besuch der Lagunenstadt, die malerische Szenerie solltest du gesehen haben
  • Muss man viele Eintritte zahlen? – Das kommt auf deine persönlichen Interessen an, die Stadt wirkt teils wie ein großes Museum, in dem du vieles ohne gesonderte Eintritte bestaunen kannst
  • Sollte ich einige Aktivitäten vorab buchen? – Ja, absolut! Sonst läufst du Gefahr, wertvolle Urlaubszeit in den Warteschlangen zu verbringen.
  • Was ist dein bester Spar-Tipp für Venedig? – Das Leitungswasser ist trinkbar und es gibt viele Brunnen, um unterwegs nachzufüllen

BIG5 Venedig – Orga

Beste Reisezeit

Allgemein sind Frühling & Herbst zu empfehlen, bis hinein in den Oktober. Das Wetter ist noch warm, aber die Touristenströme der Hauptsaison haben sich etwas gelichtet. Das letzte Mal habe ich Venedig im Februar besucht und es war ein absoluter Volltreffer: Nicht mehr so kalt, noch nicht zu heiß, nicht zu viele Touristen – und KEINE Kreuzfahrtschiffe.

An- & Abreise

Visum: Überprüfe hier, ob du mit deinem Pass ein Visum für Italien benötigst

  • Flug: Der Internationale Flughafen „Marco Polo“ (IATA: VCE) wird von vielen Airlines direkt angeflogen
  • Flug: Besonders bei Billigfliegern beliebt ist der Flughafen “ Aeroporto di Treviso“ (IATA: TSF)
  • Bus: Bis zum Piazzale Roma können Busse und Autos fahren, ab dort geht es nur mit dem Wassertaxi („Vaporetto“) weiter
  • Zug: Der Bahnhof Santa Lucia ist mit dem Festland verbunden und liegt direkt am Canale Grande
  • Auto: Nach Venedig über die Brücke Ponte della Liberta und parken in einem der 3 großen Parkhäuser Tronchetto, Garage San Marco und Autorimessa Comunale Parking

Als nächstes geht es nach … Mailand, Rom, Slowenien oder Kroatien

Unterkunft

Empfohlene Lage: Wähle am besten eine Unterkunft in der Lagune, aber abseits der Touristenmassen, z.B. in Cannaregio. Allgemein sind Unterkünfte direkt in Venedig teuer. Wer sparen will übernachtet auf der Insel Lido (15 Min. bis zum Markusplatz) oder dem Festland in bspw. Mestre in Bahnhofsnähe (1,30€ für die Zugfahrt).

  • Budget: Anda Venice Hostel (Via Ortigara, 10, 30171 Mestre; ~20€ Schlafsaal; DZ ~60€), günstiges, gut ausgestattetes Hostel in der Nähe von Mestre Bahnhof
  • Mittel: Combo Venezia (Campo Dei Gesuiti Cannaregio 4878, 30123 Venedig;  ab 50€ Schlafsaal, ab 150€ DZ), tolles Ambiente in einem alten Jesuiten-Kloster in günstiger Lage in Cannaregio
  • Mittel: Sunshine Relais Venice Central (Ponte del Megio 1666A Piano Terzo scala A, Santa Croce, 30135 Venedig; ab 100€ DZ), gut ausgestattete Ferienwohnung in zentraler Lage
  • Mittel: Luxury Venetian Rooms (Calle de l’Angelo 5309, Castello, 30122 Venedig; ab 120€ DZ), traumhafte historische Zimmer direkt im Herzen von Venedig
  • Edel: Hotel Donà Palace (San Marco 391, San Marco, 30124 Venedig; ab 300€ DZ), luxuriöses 4* Hotel nur 2 Gehminuten von San Marco entfernt im absoluten Zentrum

Preisniveau

In Italien bezahlst du mit Euro (EUR)

Geld abheben: Überall in der Stadt gibt es ATMs zum praktischen Geld abheben

Bier-Indikator: rund 4,00 Euro für ein kleines Bier (0,33l) im Restaurant; Wein ~ 3,50 Euro

Kosten für ein Taxi: Das Wassertaxi Vaporetto kostet stolze 7,50 Euro pro 75 Minuten; bequem schon mit einem Ticket anreisen kannst du hier

Restaurants, Bars & Cafés

  • Pizzeria da Zorma (Fondamenta dei Ormesini, 2712): Preisgünstige Pizza zum Mitnehmen und gemütlich direkt am Canale essen – mach es wie die Einheimischen!
  • Al Timon (Fondamenta dei Ormesini, 2754): Leckere Chichettis (venez. Tapas) und guter Wein in toller Atmosphäre
  • Al Covo (Campiello de la Pescaria, 3698): Gilt als eines der besten Fischrestaurants
  • Niki Bar (Calle Traghetto Vecchio, 2884): Empfehlung für ein leckeres Frühstück
  • Pistacceria Rizzardini (S.Polo Campiello dei Meloni 1415): Ein Paradies für Liebhaber von süßen Leckereien und – wichtig für mich – besten venezianischen Café der Marke del Doge

BIG5 Venedig – Aktivitäten

  • Erkunde den Markusplatz (Piazza San Marco) mit angrenzender Basilika, Glockenturm (Campanile di San Marco) und Dogenpalast
  • Benutze die lokalen Wassertaxis (Vaporetto) und fahre den Canal Grande entlang – Kamera griffbereit halten!
  • Gleite mit einer Gondel über die verwinkelten Kanäle der Lagunenstadt – Kitschig, aber doch ein Erlebnis! Für 31 Euro pro Person oder 95-150 Euro pro Gondel sicher kein Schnäppchen, aber du kannst dir den Preis mit anderen Gästen teilen (bis zu 5 Plätze). Günstige Alternative: Die Überfahrt mit einem ebenso schaukeligen Traghetto, zwar ohne romantischen Flair, aber ähnliches Erlebnis.
  • Besichtige den imposanten Markusdom 
  • Flaniere über die Rialtobrücke mit ihren vielen Läden

Besondere Empfehlung: Erlebe den „Carnevale di Venezia„, also den berühmten Karneval in Venedig

BIG5 Venedig – Fotospots

  • Canal Grande von der Ponte dell’Accademia aus – mit der Kirche Santa Maria della Salute im Hintergrund
  • Tolles Panorama auf Stadt und Markusplatz vom Glockenturm der Chiesa di San Giorgio Maggiore – ohne langes Anstehen
  • Der Piazza San Marco mit der gleichnamigen Basilika und dem Campanile (Glockenturm)
  • Die Rialtobrücke selbst aus verschiedensten Perspektiven
  • Die Ponte dei Sospiri (Seufzerbrücke) mit hindurch fahrender Gondel

 

BIG5 Venedig – Sehenswürdigkeiten abseits der bekannten Wege

  • Squero di San Trovaso – eine sehenswerte Bootswerft
  • Der Stadtteil Cannaregio – weniger touristisch und toll für Entdeckungstouren
  • Park und Gegend um die Via Guiseppe Garibaldi
  • Insel Burano – tolle bunte Häuser und weniger Touristen
  • Der Lido – etwas abgelegen und daher weniger touristisch mit tollen Nachbarschaften für Entdeckungstouren

BIG5 Venedig – Kulinarisch

  • Chichetti – Venezianische Tapas
  • Spaghetti al Vongole – mit Miesmuscheln
  • Meeresfrüchte aller Art – du bist quasi im Meer!
  • Crostini – mit italienischer Wurst und Käse belegte geröstete Brote
  • Fegato alla Venexiana con Polenta – Leber venezianischer Art mit Polenta

BIG5 Venedig – Kommunikation

In Italien spricht man Italienisch.

  • Danke – grazie
  • Ja – si
  • Nein – no
  • Hallo / Guten Tag – Ciao / Buon giorno
  • Tschüss / Auf Wiedersehen – Ciao / Arrivederci

BIG5 Venedig – Hilfreiche Websites / Links

BIG5 Venedig – Übersichtskarte für deine Städtereise

Entdecke die Venedig Sehenswürdigkeiten an einem Tag

„We where staying in Venice“ – ehh… „Paris“ heißt ja der richtige Text des bekannten Chart Hits, aber „La Serenissima“ hat mir doch etwas den Kopf verdreht. Komm mit auf Entdeckungstour durch die Lagunenstatdt, hier erfährst du, wie du einen perfekten Tag verbringen kannst.

Ein perfekter Tag in Venedig 🇮🇹 – hier ist dein Überblick:

Bestens geeignet für Screenshots 📷📝

Dein Vormittag in Venedig

  • Rialto-Brücke & Canal Grande
  • Markusplatz
  • Basilika San Marco
  • Campanile de San Marco
  • Dogenpalast 
  • Seufzerbrücke (Ponte dei Sospiri)
  • Via Guiseppe Garibaldi und Umgebung

Dein Nachmittag in Venedig

  • San Giorgio Maggiore mit Glockenturm
  • Fahrt mit der Gondel oder dem Traghetto
  • Ponte della Academia – toller Foto Spot
  • Squero di San Trovaso – alte Bootswerft

Dein Abend in Venedig

  • Authentische Abendessen, z.B. im Stadtteil Cannaregio
  • Abendspaziergang durch das nächtliche Venedig

 

Die Venedig Sehenswürdigkeiten und den Rundweg habe ich für dich zusätzlich zu den BIG5 in einer Übersichtskarte zusammengefasst:

Klick auf das Symbol oben links, um den vollen Umfang der Kartenoptionen zu nutzen!

Gut ankommen: Deine Anreise nach Venedig

Die Anreise nach Venedig über den Flughafen Marco Polo den kleinen Provinzflughafen Treviso ist sehr angenehm – und kann auch super günstige sein. Wer die teuren direkten Shuttlebusse zum Piazzale Roma missachtet und stattdessen die Kombination aus lokalem Bus und Zugfahrt ab Treviso Centrale nimmt spart einiges Geld für die nächsten Espressi in der Stadt – ohne wirklich Zeit zu verlieren.

Natürlich hilft die EU mit dem kostenfreien Roaming heutzutage enorm, an den Luxus auch an italienischen Bushaltestellen kurz Google Maps für die Planung der nächsten Schritte nutzen zu können ist einfach grandios. Vorbei sind die Zeiten, in denen ich mit zig Screenshot-Ausdrucken bewaffnet losziehen musste, um auch sicher die richtige Haltestelle, den richtigen Anschlusszug und die richtige Abzweigung zum Hotel zu finden. Zettelwirtschaft adé!

Die Anreise nach nach Venedig mit dem Auto verläuft ähnlich: Du fährst über die Brücke Ponte della Liberta und parkst in einem der 3 großen Parkhäuser Tronchetto, Garage San Marco und Autorimessa Comunale Parking am Piazzale Roma.

Jeder hat die Bilder Venedig im Kopf, durchzogen von unzähligen Kanälen, aber es ist schon ein besonderer Moment, wenn man den Bahnhof Santa Lucia oder den Piazzale Roma verlässt und wirklich quasi direkt am Kanal steht. Und nach ein paar Metern Fußweg wartet auch schon das erste Fotomotiv, die steile Ponte degli Scalzi.

Liegt das Hotel zu weit weg für einen Fußmarsch, nimmst du am besten ein Wassertaxi. Sollten mehrere Fahrten absehbar sein, kann sich der Kauf eines Tagestickets lohnen.
Je nach Tageszeit der Ankunft geht es jetzt schon los auf Sightseeingtour, einen kurzen Orientierungs-Spaziergang oder nur zum Abendessen – morgen ist früh Tag!

 

 

Venedig Sehenswürdigkeiten am Vormittag

Eines vorab: Absolut empfehlenswert ist es in Venedig sehr früh aufzustehen und VOR dem Frühstück durch die noch leeren Gassen zu schlendern. Der Markusplatz mit der einzigartigen Basilika, dem Campanile di San Marco und dem Dogenpalast sowie viele andere bekannte Sehenswürdigkeiten gewinnen im Licht der aufgehenden Sonne zusätzlich an Schönheit. Außerdem wirst du in den nächsten Stunden die Stadt nicht mehr so entspannt erleben können.

Wenn das Hotel kein oder zumindest kein ausreichendes Frühstück bietet, kann ich die Cafés Niki Bar, Pistacceria Rizzardini und Pistaceria Tonolo für eine ausgiebigere Variante empfehlen.

Aber gerade bei wenig Zeit in der Stadt solltest du möglichst wenig Zeit mit Warten und ausgiebigem Essen verbringen – außer am Abend. Wenn es schnell gehen soll gibt es einen gut sortierten Supermarkt in Cannaregio (Cannaregio nn. 1939-1952, Campiello de l’Anconeta) für einen guten Vorrat an Obst und belegten Baguettes.
Ein Hinweis für die Sparfüchse: Das Leitungswasser in Venedig ist trinkbar. In der Stadt gibt es viele Trinkwasserbrunnen, an denen du deine Wasserflasche kostenlos wieder auffüllen kannst!

Venedig Sehenswürdigkeiten: Durch die Gassen der Lagunenstadt

Zunächst solltest du ein Gefühl für die Stadt mit ihren engen Gässchen, über 100 Inseln, rund 150 Kanälen und mehr als 400 Brücken bekommen. Dazu geht es zu Fuß zum Markusplatz.

Für die Orientierung auf dem Weg, wo man im ganzen Gewusel schon mal den Überblick verlieren kann: Um zum Markusplatz zu kommen folgst du zunächst den Schildern „PER RIALTO„, dann „PER S. MARCO„. Zurück geht es immer „PER FERRAVIA„, also Richtung Bahnhof.

Je nach Lage deiner Unterkunft kommst du also auch automatisch an der Rialtobrücke vorbei. Auf der Brücke hat man bei den vielen Läden gar nicht den Eindruck, mitten über dem Kanal zu stehen. Hier findest du tolle Foto Spots wie in der Mitte der Brücke mit Blick Richtung San Marco den Canal Grande hinunter – ein absolutes Postkarten-Motiv mit den farbigen Häusern links und rechts des Canal sowie den vielen Booten und Gondeln.

 

 

Schau dich ruhig etwas in der Umgebung der Rialto-Brücke um! es ist hier zwar besonders voll, aber es gibt weitere tolle Sehenswürdigkeiten wie die Kirche San Giacomo di Rialto mit ihrer imposanten Uhr aus dem 15. Jahrhundert.

In Venedigs Altstadt fahren keine Autos oder LKW und so sind die unzähligen Kanäle Dreh- und Angelpunkt und das gesamte Leben darauf ausgelegt. Schön zu beobachten sind immer wieder die „Müllauto-Boote“ mit kleinen Kränen.

Der Markusplatz – touristisches Epizentrum Venedigs

Weiter geht es zum Markusplatz – durch enge Gassen und das Gedränge großer Reisegruppen. Sicher kein Vergnügen, aber das ist das heutige Venedig. Vom Markusplatz aus gibt es viele Highlights zu entdecken: Die beeindruckende Basilika San Marco, der Uhrenturm mit dem geflügelten Löwen, der Glockenturm Campanile di San Marco, der Palazzo Ducale (Dogenpalast), die Biblioteca Nazionale Marciana sowie die Säulengänge der umliegenden Museen. Auf der anderen Seite des Dogenpalastes befindet sich die Ponte dei Sospiri (Seufzerbrücke), über die verurteilte Gefangene vom Gericht ins Gefängnis mussten. In der ganzen Stadt gilt: Man sieht immer gleich an den großen Menschentrauben, wo sich ein berühmtes Fotomotiv versteckt.

 

Besonders vor der Basilika und dem Glockenturm gibt es teils sehr lange Schlangen. Solltest du nicht vorhaben schon am frühen Morgen hier zu sein, empfehle ich vorab Tickets zu buchen, mit denen du die Schlage überspringen kannst. Der Aufpreis ist vertretbar und deine Reisezeit wahrscheinlich schon knapp genug bemessen, dass in einer Warteschlange den Tag zu verbringen keine Alternative sein kann. Ich bin in anderen Städte definitiv selbst einer der letzten, die solche Angebot in Anspruch nehmen, aber hier absolut sinnvoll.

 

 

Ich persönlich empfehle die Besichtigung der Basilika mit ihren eindrucksvollen Goldkuppeln und Mosaiken, für den Glockenturm gibt es am Nachmittag eine bessere Alternative.

 

 

Venedig Sehenswürdigkeiten: Schlendere durch die Via Guiseppe Garibaldi

Wenn du nicht uuuunbedingt den Flair der berühmten Cafés wie Florian auf dem Markusplatz genießen möchtest, lass es! Nicht nur der Getränkepreis treibt dir sofort die Tränen in die Augen, es gibt noch zusätzlich einen einmaligen Aufschlag für die Musik. Teurer Spaß und wirklich unnötig. Also gleich auf weiter in die Seitenstraßen für einen kleinen Espresso. Den nimmst du hier wie die meisten Einheimischen im Stehen ein und zahlst damit nur rund einen Euro. Ein schöner Platz ist hierfür der Campo San Zaccaria.

 

 

An der Uferpromenade entlang geht es weiter, immer weiter weg vom touristischem Hotspot Markusplatz. Es wird deutlich angenehmer, sowohl platz- als auch preis-technisch. Besonders die Via Guiseppe Garibaldi ist einen Besuch wert, die Straße ist viel breiter als bisher und vermittelt den Flair der Toskana. Ein Marktplatz mit vielen Einheimischen, die man an Karren zum Transportieren von Einkäufen erkennt. Hier gibt es auch viele günstigere Restaurants für eine wohlverdiente Pause – meist mit besonderen Mittagsangeboten.

Du kannst von hier aus noch einen schönen Schlenker zum alten Arsenal machen, der alten Werft für Kriegsschiffe der einst mächtigen See- und Wirtschaftsmacht Venedig, Serenissima Repubblica di San Marco.

 

 

Wenn du noch etwas Zeit hast, schlendere durch den Giardini delle Biennale, derartige Grünflächen sind selten in Venedig. Von hier aus geht es mit dem Vaporetto zur Kirche San Giorgio Maggiore.

Dieser Ausflug kann natürlich abgekürzt werden, indem du direkt von San Marco ein Vaporetto hinüber zur Kirche nimmst.

Venedig Sehenswürdigkeiten am Nachmittag

Die Besichtigung der Kirche San Giorgio Maggiore mit ihrem Glockenturm ist die Zeit- und Geld-sparende Variante des Campanile de San Marco. Hinzu kommt, dass man von hier das Panorama der gesamten Stadt – inklusive Dogenpalast und San Marco – besonders gut genießen kann.

 

 

When in Rome… ehhh Venice! Du willst unbedingt die Gondelfahrt in Venedig? Dann ist jetzt ein günstiger Zeitpunkt! Am besten fährst du zunächst zurück nach San Marco, die typische Strecke durch die engen Gässchen und unter der Seufzerbrücke her ist deutlich attraktiver als nur über den Canale Grande oder offenes Gewässer. Eine Gondel bietet für bis zu 5 Gäste Platz und kostet 95-150 Euro. Eine Einzelperson zahlt rund 30 Euro, muss aber auf weitere Mitfahrer warten. Verhandeln ist in der Regel kaum oder gar nicht möglich.

 

 

Eine günstige Alternative ist eine kurze Überfahrt mit dem Traghetto. Deutlich weniger romantisch, mit rund 2 Euro aber wesentlich günstiger – und gibt dir ein Gefühl dafür, wie es ist mit einem kleinen Boot über die Kanäle zu fahren.

Nicht entgehen lassen solltest du dir den Ausblick von der Ponte della Academia. Ein herrlicher, berühmter Fotospot mit Blick auf den Canal Grande und die Kirche Santa Maria della Salute.

Wenn du noch etwas Zeit hast, kannst du dich noch im eher weniger touristischen Künstlerviertel Academia umschauen oder gemütlich durch die Gassen anderer Viertel schlendern. Mit einem kleinen Schlenker kommst du an der Squero di San Trovaso vorbei, einer heute noch aktiven Gondel- und Bootswerft.

 

 

Venedig Sehenswürdigkeiten am Abend

Ausklingen lässt du den anstrengenden Sightseeing-Tag bei einem guten Abendessen. Reservierung nicht vergessen!

Dafür kann ich persönlich den Stadtteil Cannaregio empfehlen. Abseits der großen Touristenstraßen geht hier alles etwas ruhiger zu – und dadurch auch vielerorts authentischer. In der Pizzeria da Zorma kannst du dich mit einer günstigen Pizza versorgen und diese direkt am Kanal essen, vielleicht mit einem Gläschen Wein. Den gibt es spätestens in der Trattoria Al Timon nebenan, auch hier nehmen die Gäste gerne ihre Gläser und Chichettis (venezianische Tapas) mit nach draußen.

 

 

Ok, es war ein langer Tag mit vielen gelaufenen Kilometern. Ich bin sicher der Handy-Schrittzähler zeigt heute einen Ausschlag nach oben. Trotzdem: Wenn sich der Touristen-Ansturm gelegt hat und die Stadt ins angenehme Licht der Laternen getaucht ist, zeigen sich viele Sehenswürdigkeiten in einem ganz anderen Licht. Wie wäre es also mit einem kleinen Verdauungsspaziergang durch die Gassen Richtung San Marco?

 

 

Ein Film Tipp für einen gemütlichen Abend im Bett: „The Italian Job“ beginnt mit einer wilden Verfolgungsjagd mit Booten durch Venedigs Kanäle…

 

Nun weißt du, wie du einen perfekten Tag in Venedig verbringst und welche Sehenswürdigkeiten auf dich warten. Du bist du bestens versorgt mit Reisetipps und kennst wichtige Foto Spots in Italiens berühmter Lagunenstadt – buon viaggio 🇮🇹

 

Pin den Artikel für später auf Pinterest:

Venedig Sehenswürdigkeiten ein Tag Route: Spare Zeit bei der Reiseplanung für Venedig / Italien - wichtige Infos, Karten & BIG5 Checklists

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This