Stockholm Sehenswürdigkeiten für einen perfekten Tag

Im „Venedig des Nordens“ gibt es viel zu sehen und erleben! In Stockholm ist die Liste an an Sehenswürdigkeiten beliebig lang. Begib dich auf Entdeckungsreise durch die historische Altstadt, moderne und hippe Viertel, die Museumsinsel Djurgården und mit dem Boot in den weitläufigen Schärengarten.

Was lernst du in diesem Artikel?

BIG5 Stockholm Sehenswürdigkeiten

Du willst keine Sehenswürdigkeiten verpassen? Finde hier alle Tipps und deine Checkliste für die Städtreise nach Stockholm:

BIG5 Stockholm – Speed Date

Überragend:

Stockholm ist unglaublich vielseitig: Reich an Geschichte, Architektur, Museen, voll von Grünflächen und umgeben vom Meer

Nervt:

Schwedens Hauptstadt ist nicht gerade bekannt für günstige Preise – vor allem Essen gehen kann teuer werden

Unbedingt machen:

Stockholm ist eine Stadt am Wasser: Bau unbedingt eine Boots- oder Fährfahrt mit in den Rundweg ein und sehe die Inseln aus einer anderen Perspektive

NICHT machen:

Bargeld tauschen! Klingt komisch, war für mich aber absolut nutzlos und kostet beim Zurücktauschen auch noch Gebühren. Selbst die öffentlichen Toiletten sind mit Kreditkartenleser überklebt

Erzähl es nicht deiner Mutter:

Einige Stadtteile Stockholms sind von zunehmender Gewalt im Rahmen von Bandenkriminalität betroffen – kurzfristig die Lage prüfen!

BIG5 Stockholm – Rapid Fire Q&A

  • Wie viele Tage sollte man für eine Reise einplanen? – Stockholm ist unglaublich vielseitig und es gibt so viel zu sehen, sodass meine Empfehlung mindestens 2-3 Tage sind.
  • Stockholm lieber im Sommer oder im Winter? – Beides! Jede Jahreszeit hat ihre Vorzüge und Besonderheiten. Im Winter ist die Sightseeing Zeit bei Tageslicht allerdings sehr eingegrenzt
  • Ich habe nur wenig Zeit in Stockholm, was soll ich unternehmen? – Schau dir die Vorschläge für Stockholm an einem, zwei oder drei Tagen an und kombiniere dir selbst die Highlights.
  • Braucht man in der Innenstadt ein Auto oder Metro-Dauerticket? – Nicht unbedingt, du kannst viel zu Fuß oder mit wenigen Metrofahrten erkunden
  • Lohnt sich der Stockholm Pass? – Eher nicht. Im Pass sind zwar 60 Sehenswürdigkeiten enthalten, aber mit je nach Gültigkeitsdauer muss du schon genau überlegen, wie viele Dinge du dir am Tag wirklich anschauen willst und kannst.

BIG5 Stockholm – Orga

Beste Reisezeit

Es kommt ganz darauf an, ob du Stockholm im Sommer oder im Winter bewundern möchtest. Im Sommer sind Juni, Juli und August die wärmsten Monate, für den Winter sind März und April mit Schnee gute Alternativen zu den sehr kurzen und trüben Tagen von November bis Februar.

An- & Abreise

Visum: Überprüfe hier, ob du mit deinem Pass ein Visum für Schweden benötigst

  • Flug: Die Internationalen Flughafen Arlanda (IATA: ARN), Skavsta (NYO) und Bromma (BMA) werden von vielen Airlines direkt angeflogen und haben mit Zug und Bus eine sehr gute Anbindung in die Innenstadt.
  • Zug: Ab Hamburg / Deutschland (einmal täglich, ~ 11 Stunden, ~ 80 -200 Euro)
  • Fähre: Mit den großen Ostsee-Fährlinien aus Skandinavien und dem Baltikum wie Viking Line, Stena Line und Tallink / Silja Line

Als nächstes geht es nach … Göteborg, Schwedens Norden oder Kopenhagen

Unterkunft

Empfohlene Lage: Die fußläufige Nähe zu einer Metrostation ist zu empfehlen und vereinfacht die Entdeckungstouren. Oder wie wäre es mit einer Übernachtung mal anders: Auf einem Schiff!?

  • Budget: City Backpackers Hostel (Upplandsgatan 2a, Norrmalm, 111 23 Stockholm), tolle Lage, viele Annehmlichkeiten und sogar eine Sauna inklusive!
  • Mittel: Lord Nelson Hotel (Västerlånggatan 22, 111 29 Stockholm), nur kuriose 5 Meter breit, mit gemütlichen Zimmer in guter Lage
  • Edel: Radisson Blu Waterfront Hotel (Nils Ericsons Plan 4, Norrmalm, 11164 Stockholm), ideale Lage zum Start von Entdeckungstouren
  • Schiff: STF Rygerfjord Hotel & Hostel (Södermälarstrand, Kajplats 12-14, Södermalm, 118 25 Stockholm), super Lage in Södermalm mit kurzem Weg nach Gamla Stan

Preisniveau

In Schweden zahlst du mit Schwedischen Kronen (SEK)

Geld abheben: ATM gibt es überall in einer Stadt, die Bargeld quasi überflüssig macht

Bier-Indikator: Alkohol ist besonders teuer im ohnehin teuren Stockholm. Bier: 6-10 Euro im Restaurant. Es gibt aber auch günstige Alternativen, z. B. in Bars Norrmalms auf dem Sveavägen für rund 40 Kronen (~3,70 Euro)

Kosten für ein Taxi: Taxis meidest du am besten, sie sind sehr teuer.

Restaurants, Bars & Cafés

  • Woodstockholm (Mosebacke torg 9, 116 46 Stockholm), für mehr ausgefallenes Essen
  • Paradiso (Timmermansgatan 24, 118 55 Stockholm), gute Auswahl an vegetarischen Gerichten
  • Blå dörren (Södermalmstorg 6, 116 45 Stockholm), echt schwedische Spezialitäten, Reservierung nicht vergessen!
  • Under Kastanjen ( Kindstugatan 1, 111 31 Stockholm), gemütliches Café im Herzen Gamla Stans und absolutes Postkartenmotiv
  • Johan & Nyström (Swedenborgsgatan 7, 118 48 Stockholm, Schweden), untouristisches, verwinkeltes Café mit typisch schwedischen Spezialitäten in Södermalm

BIG5 Stockholm – Aktivitäten

  • Wandle auf königlichen Wegen durch Gamla Stan – die Altstadt Stockholms
  • Genieße das Stadtpanorama vom Moneliusvägen
  • Lerne das Leben im Norden kennen – im Freilichtmuseum und Tierpark Skansen
  • Unternehme eine Bootsour in Stockholms traumhaften Schärengarten
  • Lass dich von der „Fika“ Kultur anstecken und entspanne bei einer Tasse Kaffee

BIG5 Stockholm – Fotospots

  • Vom Turm des Stadshuset mit Blick auf Gamla Stan, Riddarholmen und Södermalm
  • Blick von Gamla Stan oder der Södra Järnvägsbron auf den Berg in Södermalm mit den historischen Häusern und Schiffen
  • Auf dem Platz Stortorget in Gamla Stan mit den bunten historischen Häusern
  • Vom Aussichtspunkt Mariaberget am Monteliusvägen auf Gamla Stan und das Stadshuset
  • Schieße in Skansen Fotos von den typisch nordischen Tieren wie Elch, Bär und Wolf

 

BIG5 Stockholm – Sehenswürdigkeiten abseits der bekannten Wege

  • Entdecke die beindruckende Halle von Stockholms Stadtbibliothek
  • Mache in der vollen Gamla Stan eine Pause im gemütlichen Café „Under Kastanjen“
  • Entdecke die kunstvoll gestalteten Metrostationen
  • Eine „Fika“ Kaffeepause in Rosendals Trädgård – malerisch umgeben von Gewächshäusern.
  • Mache eine Zeitreise in der Mäster Mikaels gata mit ihren alten Häusern

BIG5 Stockholm – Kulinarisch

  • Köttbullar – die berühmten Fleischbällchen solltest du unbedingt auch mal außerhalb von IKEA probieren!
  • Strömming – der regionale Ostseehering kann auf unterschiedlichste Art zubereitet sein
  • Canelbullen – die für Schweden typischen Zimtschnecken gibt es sogar im Lidl
  • Kaffee – entsprechend ihrem Konsum legen die Schweden wert auf sehr guten Kaffee
  • Tunnbrödsrulle – eine Art schwedischer Döner Kebap: Würstchen mit Püree im dünnen Fladenbrot

BIG5 Stockholm – Kommunikation

  • Danke – tack
  • Ja – ja
  • Nein – nej
  • Hallo / Guten Tag – hej / god dag
  • Tschüss / Auf Wiedersehen – hej då / adjö

BIG5 Stockholm – Hilfreiche Websites / Links

BIG5 Stockholm – Übersichtskarte für deine Städtereise

Nordisch nobel – Einen Tag unterwegs in Schwedens vielseitiger Hauptstadt

Nur einen Tag in Stockholm? Dann sollten wir keine Zeit verlieren! Zugegeben, ein wirklich voller Tag liegt vor dir, aber durchhalten lohnt sich!

Stockholm ist eine der saubersten Städte der Welt, viele Grünflächen laden zum verweilen ein. Man ist viel mit der Fähre und der Metro unterwegs – aber in unserem Fall natürlich vor allem zu Fuß.

Ein perfekter Tag in Stockholm – hier ist dein Überblick:

Bestens geeignet für einen Screenshot 📷📝

Dein Vormittag in Stockholm

  • Stadhuset mit Aussicht vom Turm
  • Altstadt Gamla Stan
    • Kungliga slottet (Schloss)
    • Stortorget Platz
    • Gassen der Altstadt wie die Prästgatan

Dein Nachmittag in Stockholm

  • Spaziergang von Gamla Stan nach Djurgården 
  • Alternative 1: Museen auf Djurgården
    • u.a.: Nordiska Museet
    • Vasa Museum
    • Freilichtmuseum Skansen
  • Alternative 2: Trendviertel Södermalm
    • Panoramablicke: Katarinahissen, Mosebacken Terassen & Moneliusvägan
    • Katarinenviertel mit Mäster Mikaels gata
    • Shopping oder Entspannen im hippen Södermalm
  • Zeit für eine schwedische Fika 

Dein Abend in Stockholm

  • Restaurants der Innenstadt oder Södermalm
  • Auf ein „Öl“ (Bier) in SoFo

 

Klick auf das Symbol oben links, um den vollen Umfang der Kartenoptionen zu nutzen!

Stockholm Sehenswürdigkeiten: Dein Vormittag

Besuche das Stadhuset und genieße die Aussicht vom Turm

Der Vormittag beginnt mit dem Besuch des Stadshuset, dem markanten Rathaus von Stockholm. Freistehend und aus roten Backsteinen gemauert, von vielen Orten in der Stadt kaum zu übersehen.

 

 

Für ganz eilige reicht es, durch den Innenhof und den Bogengang zum Meer zu laufen und von dort aus die Aussicht auf Stockholm zu genießen, ich persönlich empfehle aber sich etwas Zeit für die Besichtigung des Stadshuset zu nehmen.

Ein, wenn nicht sogar DAS Highlight des Besuchs ist die Besteigung des Turms, von dem du einen tollen Blick über die verschiedenen Inseln Stockholms hast. Lass den Blick von Norrmalm über Gamla Stan und Södermalm schweifen.

In der Blå Hallen, der „Blauen Halle“, findet alljährlich das Bankett für die Nobelpreisgewinner statt – auch hier lohnt es sich vorbeizuschauen.

Weiter gehts. An der Promenade entlang läufst du über die Norra Järnvägsbron auf die Insel Riddarholmen. Mit Gamla Stan bildet sie das historische Zentrum von Stockholm. Schau dich ein wenig um und bewundere die vielen historischen Gebäude und die Statue von Birger Jarl, dem Gründer der Stadt. Von Riddarholmen hast du einen tollen Blick zurück auf das Stadhuset und auf Södermalm.

Begib dich auf historische Pfade in der Altstadt Gamla Stan

Weiter geht es über den Munkbrohamnen. Biege allerdings nicht direkt ab Richtung Gamla Stan, sondern lauf noch ein paar Meter weiter an der Promenade.
Von hier hast du einen sehr guten Fotospot auf Södermalm und den Monteliusvägen, der Hügel mit den davor ankernden Booten ist eines DER bekannten Motive von Stockholm.

Nun aber auf ins Getümmel! Durch die Metrostation Gamla Stan kommst du ins gleichnamige berühmte Viertel. Das alte Zentrum von Stockholm ist es auch heute noch, zumindest was den Tourismus betrifft. Der touristische Hotspot der Stadt ist aufgrund der engen Gassen noch heute autofrei, was ihn perfekt macht für einen entspannten Entdeckungsspaziergang. Naja, so entspannt wie man mit all den Touristengruppen eben unterwegs sein kann. Richtige Geheimtipps findet man hier kaum noch.

Königliches Schloss (Kungliga Slottet). Es ist zwar eine offizielle Residenz der schwedischen Königsfamilie, jedoch sind sie selten hier und mehr in Drottningholm. Wenn es sich zeitlich einrichten lässt ist der Wachwechsel vor dem Schloss um 12:15 Uhr recht sehenswert – der Rundgang durchs Schloss wird bei knappem Zeitbudget besser übersprungen, falls du aber mehr Zeit hast: Nur zu!

Vorbei an der Storkyrkan gelangst du zum Platz Stortorget mit dem Nobelmuseum. Die Häuser hier sind ein weiteres bekanntest Motiv und typisch für eine alte nordische Stadt. Wenn etwas Zeit ist besuche das Järnpojke, eine kleine Skulptur.

 

 

Über die Köpmangatan gelangst du zu einem wundervollen Platz mit einer großen Kastanie, einem wahren Schatz im Gassenwirrwarr von Gamla Stan. Der Baum ist Namensgeber des gemütlichen Cafés „Under Kastanjen“, ein nicht mehr ganz so geheimer Geheimtipp. Nach den ersten Kilometern hast du sicher eine Pause verdient, auf zur ersten „Fika„.

 

 

Rechts am Café vorbei führt dich die Kindstugatan weiter durch die Gassen von Gamla Stan. Von hier hast du einen tollen Blick den Hügel hinunter auf das Meer und Södermalm. An der Tyska Kyrkan vorbei biegst du links ab in die bekannte Prästgatan.

So könnte es stundenlang weitergehen. Gamla Stan ist bestens geeignet für eine Entdeckungstour auf eigene Faust. Wenn du Lust und Zeit hast, lass dich durch die kleinen Gassen treiben, entdecke versteckte Innenhöfe, kehre in gemütliche Cafés ein oder nutze den Ort zum Kauf von Souvenirs.

Stockholm Sehenswürdigkeiten: Dein Nachmittag

Der Weg ist das Ziel: Spaziergang von Gamla Stan nach Djurgården

Für den Nachmittag steht die Insel Djurgården auf dem Programm. Um von Gamla Stan dorthin zu gelangen, gibt es gleich vier tolle Möglichkeiten:

Auf Schuster’s Rappen läufst du am Kunglinga Slotet vorbei über die Strömbron und biegst nach rechts am Kunglinga Trädgarden in Richtung Strandvägen ab. Dem Strandvägen mit seinen prächtigen Häusern folgst du bis zur Djurgårdsbron, von wo sich tolle Fotomotive bieten.

Wobei, seien wir ehrlich – der ganze Weg dorhin ist schon ein Fotomotiv nach dem anderen und zu Fuß unterwegs zu sein bietet die nötige Flexibilität, wo du möchtest anzuhalten. Dieser Fußweg dauert gute 30 Minuten.

 

 

Möglichkeit Nr. 2: Weniger Fußmarsch! Du nimmst die Fähre direkt von der Station Slussen nach Djurgården. Die Fahrt hat den Charakter einer kleinen Sightseeingtour, vorbei an der Insel Skeppsholmen und den Anlagen auf Kastellholmen.

Als weiteres Verkehrsmittel steht dir die Tram zur Verfügung. Auf der Linie 7 verkehrt auch eine historische Tram mit Speisewagen. Ein echtes Highlight, Kaffee trinkend zu deinem Ziel zu fahren. Vorbei an den prächtigen Hotels am Strandvägen hat auch diese Fahrt den Charakter einer kleinen Stadtrundfahrt.

Möglichkeit Nr. 4: Du verlässt Gamla Stan über die Strömbron, biegst aber scharf rechts ab auf den Södra Blasieholmhamnen. Vorbei am prächtigen Grand Hotel und dem Nationalmuseum gelangst du zur Skeppsholmen Bron, mit ihrer Krone auf dem Geländer und gleichzeitig dem königlichen Schloss im Hintergrund ebenfalls ein tolles Fotomotiv.

 

Schlendere nach Belieben über die Inseln Skeppsholmen und Kastellholmen. Von hier geht es mit der Fähre direkt hinüber nach Djurgården oder du „gehst zurück auf Los“ und wählst zusätzlich Möglichkeit Nr. 1.

Stockholm Sehenswürdigkeiten: Dein Nachmittag – Alternative 1: Museen auf Djurgården

Auf Djurgården hast du buchstäblich die Qual der Wahl, denn je nach persönlichem Interesse bieten sich viele Möglichkeiten, den Nachmittag zu verbringen:

Das Vasa Museum – ein historisches Schiff als Attraktion

Ein wirklich einzigartiges Museum mit einem einzigartigen Ausstellungsstück: Das bei seiner Jungfernfahrt 1628 gesunkene (!) Kriegsschiff Vasa. Nach der Bergung 1961 und einer speziellen Behandlung wird das Schiff heute in einer 34 Meter hohen Halle mit vielen Originalgegenständen und reichhaltigen Hintergrundinformationen ausgestellt. Das beliebteste Museum Stockholms!

Das schwedische Kriegsschiff Vasa aus dem 17. Jahrhundert

Stockholm Sehenswürdigkeiten: Freilicht-Museum & Tierpark Skansen

Im Freilichtmuseum Skansen wurden alte Gebäude, teils ganze Gehöfe aus allen Teilen Schwedens zusammengetragen und geben einen tollen Einblick in damalige Leben. Besonders im Sommer gibt es viele Live-Vorführungen z.B. in der Glasbläserei, der Schmiede oder den Bauernhöfen.

 

 

Genieße die Aussicht vom Bredablick Turm über Skansen und das Umland.

Der Besuch hängt natürlich von der Jahreszeit ab. Im Sommer sind deutlich mehr Vorführungen und Aktivitäten als im Winter. Zudem musst du beachten, dass manche Tiere wie Björn (= der Bär) Winterschlaf halten und nicht mehr zu sehen sind. Aber durch den hohen Schnee stapfen, vorbei an alten schwedischen Guts- und Bauernhöfen und sich bei einem Kaffee oder Glühwein aufwärmen – spätestens seit den „Michel aus Lönneberga“ Filmen ein Traum vieler großer und kleiner Besucher.

 

Stockholm Sehenswürdigkeiten: Das Nordische Museum

Das Nordische Museum (Nordiska Museet) beherbergt die größte Ausstellung schwedischer Kulturgeschichte. Es sind unzählige Exponate verschiedener Volksgruppen ausgestellt, die teils bis ins 16. Jahrhundert zurückreichen.

 

 

Stockholm Sehenswürdigkeiten: Der Freizeitpark Gröna Lund

Ein Museum ist zu langweilig? Wie wäre es mit einem Freizeitpark? Groß und Klein kommen in Gröna Lund auf ihre Kosten. Spannende Attraktionen mit vielversprechenden Namen wie „Insane“, „Twister“ oder die Stahlachterbahn „Kvasten“ (= der Besen) erwarten dich!
Darüber hinaus gibt es fußläufig zu erreichen das Abba Museum, das Wikinger Museum, das Botanische Museum, das Aquaria Wassermuseum und viele mehr.

 

Zelebriere die typisch schwedische Fika Kultur

Egal, für was du dich entschieden hast: Am Nachmittag ist definitiv Zeit für eine weitere Fika. In Skansen gibt es einige Cafés, doch mein persönlicher Favorit ist das Café Petissan, herrlich historisch eingerichtet und gemütlich klein, genau richtig für kalte Wintertage. Im Sommer kann man schön im Innenhof sitzen.

 

 

Eine Fika ist mehr als nur eine Pause machen! In Schweden und Finnland ist es eine richtige Institution bzw. Tradition und bezeichnet das bewusste Unterbrechen einer Tätigkeit, um mit Freunden, Familie oder Kollegen ein Getränk – meist Kaffee – zu sich zu nehmen.

Interessanter Fun Fact: Obwohl sie selbst keinen Kaffee anbauen, sind die Schweden Vizeweltmeister im Kaffeekonsum – nur die Finnen trinken mehr.
Der Kaffee wird in den Cafés in der Regel überall kostenlos nachgefüllt, dazu gibt es kostenloses stilles Wasser. Der Spaß hat – wie so vieles in Stockholm – natürlich seinen Preis: Ein normaler Kaffee kostet um die 40 Kronen.

 

 

Insider Tipp: Eine weitere schöne Möglichkeit, eine Fika einzulegen ist Rosendals Trädgård, gemütlich umgeben von Gewächshäusern.

Stockholm Sehenswürdigkeiten: Dein Nachmittag – Alternative 2: Trendviertel Södermalm 

Panoramablicke auf die Altstadt von Stockholm

Keine Lust auf Museen oder Tiere? Dann auf in den Stadtteil Södermalm!

Du kannst direkt von Gamla Stan nach Södermalm, ich empfehle dir trotzdem zuerst den oben genannten Spaziergang nach Djurgården, da du so noch viele weitere Hightlights erleben kannst.

Über den Katarinavägen gelangst du direkt von Gamla Stan nach Södermalm, die heutzutage nur durch Slussen („die Schleuse“) getrennt sind.
Hier läufst oder fährst du am besten direkt hinauf zum Katarinahissen (hissen = Aufzug), einem tollen Aussichtspunkt über Stockholm und den Fährhafen. Hinauf kommst du mit dem Fahrstuhl (etwas versteckt im Gebäude), die Mosebacke Trappor oder die Harald Lindbergs Trappor.

Wenn du jetzt schon die Treppen hochgelaufen bist laden die Mosebacken Terassen für ein erfrischendes Getränk mit Ausblick über die Stadt ein.
Nur ein Stück weiter kommst du ins Katarinenviertel mit der malerischen Straße Mäster Mikaels gata – eine der unbekannteren Stockholm Sehenswürdigkeiten. Hier wirkt alles, als wäre die Zeit stehen geblieben. Vom folgenden Cornelisparken hast du schon einen tollen Ausblick auf Stockholm, für einen weiteren – absolut sehenswerten – geht es die Straße noch ein gutes Stück weiter zur Fjällgatan mit ihrem Aussichtspunkt.

Über den Platz der Metrostation Slussen und die Hornsgatan hinauf kommst du an den für das hügelige Södermalm typischen Hornsgatspuckeln vorbei zu den historischen Häusern beim Mariahissen.
Kurz dahinter beginnt der Monteliusvägen mit ganz besonderer Aussicht auf das Panorama von Stockholm – besonders von der Aussichtsplattform Mariaberget.

 

 

Noch ein gutes Stück weiter, aber mit nicht minder toller Aussicht liegt der Skinnarviksberget, besonders im Sommer abends sehr beliebt bei Einheimischen.

Vom Spazieren noch nicht genug? Dann gehe auf Entdeckungstour im hippen Södermalm, das nicht erst seit Stieg Larssons „Millenium“ Trilogie bekannt ist.
Dieses Viertel erinnert tatsächlich etwas an die heutzutage gentrifizierten Szeneviertel in Berlin. Zu jeder Zeit des letzten Jahrhunderts zog es viele Künstler und Intellektuelle hinaus aus der teuren Innenstadt nach „Söder“.

Södermalm: Shopping, Shopping, Shopping & Fika

Wie wäre es mit ein wenig Shopping auf der Götgatan, die auch gerne mal als das „Brooklyn Stockholms“ bezeichnet wird.
Eine tolle Adresse für die berühmten schwedischen Köttbullar ist hier übrigens das Restaurant „Meat balls for the people“ (Nytorgsgatan 30, 116 40 Stockholm) – und der Name ist absolut Programm!

Bisher ist dir das hippe Södermalm nicht hipp genug? Versuch es im südöstlichen Teil, genannt „SoFo“ (South of Folkungagatan – schwedisch: Söder om Folkungar, in Anlehnung an den berühmten Stadtteil SoHo in Manhattan). Hier findest du kleine Läden und Geschäfte teilweise mit Kleidung, die dem restlichen Europa als „Trend“ weit voraus sind.

Eine weitere „Fika“ – eine typisch schwedische Kaffeepause – muss nach dem langen Spaziergang einfach drin sein! In Södermalm gibt es dafür herrliche Cafés, z. B. Café Mariaberget (Bastugatan 19, 118 25 Stockholm) direkt am Monteliusvägan oder Johan & Nyström (Swedenborgsgatan 7, 118 48 Stockholm) in der Nähe der Metro Mariatorget.

 

 

Stockholm Sehenswürdigkeiten: Dein Abend

Bei Alternative 1 nimmst du am besten die Tram zurück ins Zentrum. Du fährst nicht nur am beindruckenden Strandvägen vorbei, sondern auch an der Sergels Skulptur (Sergels torg).

Von hier gelangst du recht unkompliziert zu vielen angesagten Restaurants in der Innenstadt aus allen Herren Ländern. Schau dich in der Jakobsbergsgatan um. Für den gut gefüllten Reisegeldbeutel ist das „Smak“ (Oxtorgsgatan 14, 111 57 Stockholm) zu empfehlen.

Bei Altenative 2: Am besten nimmst du eine Fähre direkt von Djurgården nach Slussen. Von hier sind alle Stadtteile zu Fuß oder mit der Metro gut erreichbar – egal, wo es nun hingehen soll.

Ausgehen und Abendessen kann in Södermalm gut um den Platz Mariatorget und den angrenzenden Seitenstraßen. Für das Abendessen selbst kann ich das Restaurant Woodstockholm (Mosebacke torg 9, 116 46 Stockholm) oder für eine größere vegetarische Auswahl das Paradiso (Timmermansgatan 24, 118 55 Stockholm) empfehlen.

 

Du hast Lust auf feiern zu gehen? Für ihr ausgeprägtes Nachtleben ist die Gegend „SoFo“ im südöstlichen Teil Södermalms bekannt.

 

Viel Spaß in Stockholm, dem Venedig des Nordens! Du wirst es lieben 🇸🇪

 

Pin den Artikel für später auf Pinterest:

Spare Zeit bei der Reiseplanung für Stockholm - finde hier wichtige Infos, alle Sehenswürdigkeiten, Karten & Checklisten

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This