Wallonien Rundreise – Route, Tipps & Sehenswürdigkeiten

Du möchtest eine Rundreise in Wallonien im Süden Belgiens verbringen und suchst nach den besten Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten für 3-4 tolle Tage? Dann bist du hier genau richtig! Im französisch-sprachigen Teil Belgiens erwarten dich malerische Altstädte, viel Natur und vielfältige kulinarische Köstlichkeiten. Wallonien ist bequem von Brüssel, Luxemburg oder Köln / Deutschland zu erreichen und das ideale Ziel für einen Roadtrip in Europa – oder einen kurzen Ausflug übers Wochenende.

Was lernst du in diesem Artikel?

Route für 4 Tage Wallonien Rundreise – Natur pur & malerische Altstädte

4 Tage Wallonien: Die Route im Überblick

Tag 1 – Lüttich
Tag 2 – Huy & Namur
Tag 3 – Dinant & Bouillon
Tag 4 – La Roche-en-Ardenne & Durbuy

Optional: Jeweils ein Tag in Mons & Luxemburg

 

 

Natürlich kannst du die Route auch in umgekehrter Reihenfolge bestreiten.

Bevor es losgeht: Prüfe hier, ob du mit deinem Pass ein Visum für Belgien benötigst.

Was sind die BIG5 Highlights dieser Wallonien Route?

  • Körperliche Herausforderung am Montagne de Beuren in Lüttich
  • Bestaune die Zitadelle von Namur
  • Entdecke traumhafte Schlösser wie das Chateau Vêves
  • Genieße den Ausblick von der Zitadelle auf Dinant
  • Paddele auf einem der vielen Ardennen-Flüsse

 

 

Zusammenfassung der besten Sehenswürdigkeiten in Wallonien

Lüttich

  • Bahnhof Liege-Guillemins
  • Innenstadt (Kathedrale, fürstbischöfliches Palais)
  • Waffel bei Une Gaufrette Saperlipopette
  • Montagne de Bueren
  • Belvédère Liège

Huy

  • Altstadt (Grand Place, Stadtmuseum)
  • Stiftskirche Notre-Dame
  • Festung Li Tchestia

Namur

  • Altstadt (Börse, Belfried von Namur)
  • Zitadelle

Dinant

  • Zitadelle
  • Rocher Bayard
  • Maison Leffe
  • Schloss Vêves

Bouillon

  • Burg von Boullion
  • Kajaktouren auf der Semois

La Roche-en-Ardenne

  • Festungsburg
  • Altstadt
  • Aktivitäten auf dem Wasser / Wandern

Durbuy

  • Altstadt
  • Adventure Valley & Maisfeld Labyrinth

Wie verläuft die 4 Tage Wallonien Rundreise im Detail?

Wallonien Rundreise Tag 1: Lüttich

Architektonische Highlights & rekordverdächtige Stufen

Das wirtschaftliche Zentrum Walloniens hat mehr zu bieten als nur seine berühmten Waffeln. Entdecke architektonische Highlights wie den Bahnhof Liege-Guillemins, entworfen vom Stararchitekten Santiago Calatrava, und aussagekräftige Streetart. Von hier aus nimmst du am besten einen Bus ins Zentrum, der läufst gemütlich durch den Park im Viertel Outremeuse an der Maas entlang.

 

 
Schlendere durch die Innenstadt, vorbei am Post Büro, der St. Pauls Kathedrale und dem fürstbischöflichen Palais.
Ein kulinarisches Highlight solltest du dir nicht entgehen lassen: Die Lütticher Waffeln (gaufres), im Gegensatz zu den Brüsseler Waffeln mit Hefeteig gebacken und zuckersüß sind. Wo du die besten Süßigkeiten – natürlich auch die Waffeln – kaufen kannst, siehst du an einer langen Schlange auf der Straße vor dem Laden „Une Gaufrette Saperlipopette“, DER Adresse in Lüttich für Backwaren aller Art.

Über die von alten Häuser gesäumte Straße Hors Château gelangst du zu einer der besten Sehenswürdigkeiten von Lüttich: Dem Montagne de Bueren. Ganze 374 Stufen führen die Treppe hinauf, die als eine der steilsten der Welt gilt. Etwas schweißtreibend, aber lohnt sich: Von hier oben hast du einen tollen Blick über die Stadt! Oder noch besser ein paar Minuten weiter, vom Aussichtspunkt der Zitadelle: La Belvédère Liège.

 

 

Genieße belgisches Bier und ein aufregendes Nachtleben

Wofür ist Belgien neben Waffeln noch bekannt? Richtig, belgisches Bier! Für den geschafften Aufstieg des Montagne de Bueren kannst du dich gleich in der „Brasserie C“ belohnen, direkt am Fuße der Stufen. Eine Brasserie ist typisch für Frankreich und Wallonien und bezeichnet eine Gaststätte, die im Gegensatz zu einem Restaurant etwas einfacher ausgestattet ist – was aber auf keinen Fall negativ sein muss.

Ein weiterer guter für Ort ein erfrischendes Getränk sind die vielen Brasserien auf dem Place du Marché gegenüber des Rathauses „la Violette“, wo du gemütlich unter Bäumen dein Abendessen genießt. Lust auf ein wildes Nachtleben? Das findest du sicher im Innenstadt-Viertel „Le Carré“, wo sich in einigen Gassen eine Bar an die andere reiht.

Tipp: Solltest du sonntags in der Stadt sein, findest du am Flussufer den „Marché de la Batte“, einen großen Markt mit allem was das Herz begehrt.

 

 

Hier findest du günstige Unterkünfte in Lüttich und Umgebung.

Wallonien Rundreise Tag 2: Huy & Namur

Huy – die Stadt der vier Wunder

Ich hoffe die Nacht in Le Carré war nicht zu lang? Nach einem guten Frühstück in Lüttich geht es die Maas entlang in Richtung Namur.

Auf dem Weg liegt die Huy, bekannt als die „Stadt der 4 Wunder“ und die „Mur de Huy“, eine besonders steile Strecke, die gerne in Rad-Rennen eingebaut wird. “Les Quatre Merveilles”, also die 4 Wunder tragen heute noch ihre ursprünglichen wallonischen Namen.

Parken kannst du besonders gut am Fluss. Schlendere über den Marktplatz (Grand Place) in der gemütlichen Altstadt mit dem Rathaus und Li Bassinia (eines der 4 „Wunder“) . Wenn du etwas mehr Zeit mitgebracht hast, ist das Stadtmuseum im ehemaligen Kloster der Frères Mineurs definitiv einen Besuch wert.
Von dort aus kannst du in einem Bogen an der alten Stadtmauer vorbei zur Stiftskirche Notre-Dame laufen. Im massiven Turm findest du „Li Rondia“, die größte Fenster-Rosette Walloniens (Wunder).

 

 
Von hier aus kannst du den Fußweg zu einem weiteren Wunder nehmen: Li Tchestia, die Festung – keine Angst, allzu weit und anstrengend ist es nicht. Die Festung hat eine wechselvolle Geschichte, erbaut von niederländischen Truppen über Napoleon bis hin zur deutschen Besatzung im Zweiten Weltkrieg. Begib dich auf eine Zeitreise und erkunde die tiefen Gänge und Korridore. Keine Frage – die Li Tchestia ist natürlich DER Aussichtspunkt und Platz für tolle Fotos in Huy.

Weitere tolle Foto Punkte in Huy hast du von der König Baudouin-Brücke (Li Pontia, weiteres Wunder) und dem La Buissière Friedhof.

Zeitreise durch die wallonische Geschichte in Namur

Namur ist die Hauptstadt von Wallonien und liegt rund 65 Kilometer südlich von Brüssel. Von Huy hierher sind es rund 40 Minuten entlang der Maas.

Die malerische Altstadt ist recht kompakt und kann wunderbar zu Fuß erkundet werden – ein großer Teil ist sogar Fußgängerzone. Hier sind besonders sehenswert die prächtigen Gebäude des alten Fleischmarktes und der Kommerzkammer, der Place du Vieux Marché und der zum UNESCO Weltkulturerbe gehörende Beffroi Turm.

 

 
Ein Highlight ist ohne Frage die Zitadelle von Namur. Durch die strategische Bedeutung der Stadt am Zusammenfluss von Maas und Sambre wurde sie schon früh befestigt und zur Verteidigung der Region stetig ausgebaut. Vom Wallonischen Parlament geht es die Stufen hinauf zu den Festungsmauern auf mehreren Ebenen.

Eine besondere Skulptur eine riesige goldene Schildkröte mit Reiter am Eingang der Zitadelle, die als Symbol für den gemütlichen Lebensstil der Bewohner Namurs dienen soll.

Von oben hast du einen grandiosen Ausblick über ganz Namur, die Altstadt und über die Flüsse hinweg. In der Zitadelle gibt es verschiedene Ausstellungen, eine Führung durch die unterirdischen Festungsanlagen und Gastronomie mit Ausblick für eine willkommene Erfrischung. Hier geht es zur offiziellen Website.

 


 

Entdecke die Schätze von Namur mit verschiedenen Verkehrsmitteln

Tipp: Zur Zitadelle kannst du auch direkt mit dem Auto über breite Zufahrtsstraßen hinauffahren. Das Gelände der Zitadelle ist sehr weitläufig und das Auto hilft, wenn du nicht zu weit laufen möchtest oder nur wenig Zeit hast.

Du kannst aber auch auf zwei weiteren Arten Namur erkunden: Auf den Flüssen Maas und Sambre verkehren kleine Ausflugsboote, die „Namourettes“. Lass dich entspannt über das Wasser fahren und erlebe Altstadt und Zitadelle aus einer ganz besonderen Perspektive.
Namur bietet mit „Li Bia Velo“ ein tolles Programm für Mietfahrräder an, die man an verschiedenen Stationen in der Stadt nehmen und wieder abstellen kann. Eine bequeme Möglichkeit für dich, die Flussufer und Stadtteile außerhalb des Zentrums zu erkunden. Hier geht es zur offiziellen Website.

Hier findest du günstige Unterkünfte in Namur und Umgebung.

Wallonien Route Tag 3: Dinant & Boullion

Dinant – Touristischer Hotspot von Wallonien

Wenn es um die touristischsten Orte in Wallonien geht, ist Dinant sicher unter den ersten Plätzen zu finden. Und das auch völlig zurecht. Die Stadt liegt malerisch gelegen an der Maas, steile Felsklippen ragen über der Kirche Notre-Dame auf und über allem trohnt die Zitadelle von Dinant.

Über die letzten Jahre ist die Stadt vor allem durch tolle Fotos in den sozialen Medien bekannt geworden und wird regelmäßig von großen Besuchermassen überlaufen, für die die kleinen Straßen und Wege am Flussufer nicht wirklich ausgelegt sind.
Nichtsdestotrotz: Absolut sehenswert! Zur Zitadelle von Dinant hinauf führen steile Stufen, aber auch eine komfortable Seilbahn. Der Eintritt für die Zitadelle und ihre Ausstellung beträgt inkl. Seilbahn 10 Euro.

Die Stadt ist berühmt für ihren Sohn Adolphe Sax, den Erfinder des Saxophons und für die Verwundung des späteren französischen Präsidenten Charles de Gaulle im Ersten Weltkrieg 1914 bei der Verteidigung der wichtigen Maas-Brücke, woran noch heute eine Statue erinnert.

 

 

Solltest du noch etwas mehr Zeit in Dinant haben, gibt es eine Reihe von schönen Rundwegen am Fluss entlang, u.a. zur Abtei Notre-Dame de Leffe, Namensgeber für die weltweit bekannte Biersorte.

Auf der Weiterfahrt kommst du am Rocher Bayard vorbei, einer beeindruckenden Felsformation. Den kleinen Umweg wert ist sicher auch das Schloss Vêves auf der Straße Dinant – Rochefort. Beachte aber die Öffnungszeiten, Führungen durch das Schloss sind nicht immer möglich – aber auch nur von außen absolut sehenswert.

 

 

Erlebe die Kleinstadt-Idylle in Bouillon

Eine ebenso malerische Szenerie findest du in der Kleinstadt Bouillon direkt an der französischen Grenze. Über der Altstadt und dem Fluss Semois ragt eine wehrhafte Burg auf. Die Burg von Bouillon kannst du besichtigen, besonders interessant sind der gotische Saal und die doppelte Zugbrücke.

Ich brauche ja kaum zu erwähnen, dass du von der Brücke auch einen tollen Ausblick über die Stadt, den Fluss und die Umgebung hast.

Du möchtest entspannt über die Semois paddeln? Gar kein Problem, direkt ab Bouillon oder dem nahe gelegenen Alle-sur-Semois kannst du mit „La Vanne“ Kajaktouren unternehmen.

 

Wallonien Belgien Rundreise Route Sehenswürdigkeiten Tipps: Tolle Atmosphäre in Bouillon an der Semois

 

Übernachten mal anders: La ferme d’a Yaaz

Du möchtest morgens aufstehen und von einer Herde Alpakas direkt vor der Hütte begrüßt werden? Dann habe ich eine persönliche Empfehlung für eine einzigartige Übernachtung: Der Bauernhof La ferme d’a Yaaz.

Eine idyllisches Anwesen in Arlon im Süden Walloniens mit vielen Tieren, vom Kaninchen bis zum Pferd. Aber nicht nur Familien mit Kindern haben hier Spaß, die kleinen Hütten sind für alle Reisende geeignet.

Von hier aus sind es nur 9 Kilometer zur luxemburgischen Grenze, wo du zum Beispiel günstig tanken und bestimmte Waren einkaufen kannst.

 

 

Überhaupt ist die Gegend bestens geeignet für Tagesausflüge nach Luxemburg, solltest du also noch mehr Zeit haben: Auf ins Fürstentum!

Wallonien Rundreise Tag 4: La Roche-en-Ardenne & Durbuy

Genuss am Fluss in La Roche-en-Ardenne

Auf dem Weg nach La Roche-en-Ardenne kommst du in Bastogne vorbei, einem besonders wichtigen Ort während der deutschen Ardennen-Offensive im Zweiten Weltkrieg 1944 und entsprechend hart umkämpft. Du findest hier viele Denkmäler und Museen, genauso wie Panzer aus dieser Zeit.

 

Vielerorts erinnern Panzer aus dem Zweiten Weltkrieg an die Ardennenschlacht 1944 - hier in La Roche-en-Ardenne

 

Am Fluss Ourthe gelegen liegt in den Wäldern der Ardennen die Stadt La Roche-en-Ardenne, ein sehr beliebtes Ausflugsziel, nicht nur für Einheimische.

Kostenfreie Parkplätze findest du nur ein kleines Stück außerhalb des Zentrums in Richtung Camping Platz. Auch diese strategische Position wird – wie so oft in Wallonien – von einer Festungsburg überragt. Schlendere durch die Altstadt oder den vielen Wanderwegen in der Umgebung, Karten dafür gibt es in der örtlichen Tourist-Information (Website). Genug gelaufen, aber immer noch nicht müde?

La Roche ist ein toller Ort für eine gemütliche Tretboot-Fahrt oder eine Runde mit dem Stand-Up Paddle.
Probiere in der Region unbedingt Ardenner Schinken.

Für eine Erfrischung empfehle ich dir Le Quai Son mit netten Liegestühlen und Tischen direkt am Fluss.

 

 

Gemütliche Altstadt und Adventure Valley in Durbuy

Weiter geht es durch die Hügellandschaft der Ardennen Richtung Durbuy. Bergauf, bergab, vorbei an Flüssen, Höfen, Campingplätzen und vor allem bei gutem Wetter jeder Menge Radfahrern.

Angekommen in Durbuy, der „kleinsten Stadt der Welt“, geht es auf Parkplatzsuche. Es gibt einige kostenlose Alternativen direkt im Zentrum, vor allem in den Hügeln. Die malerische Altstadt ist oft voll mit Touristen, entsprechend viele Restaurants, Cafés und Bars kannst du hier finden.

Mein Lieblingscafé in Durbuy: C’est de la faute de maman, wörtlich übersetzt «Meine Mutter ist schuld». Probiere unbedingt die hausgemachten Limonaden und den täglich wechselnden Kuchen.

Aber erstmal solltest du deinen Spaziergang fortsetzen. Einen guten Fotopunkt für das Schloss hast du auf der anderen Seite des Flusses, direkt links von der Brücke – oder auf der Brücke selbst.

 

 

Du hast mittlerweile genug von Burgen und Altstädten? Dann gibt es zwei tolle Alternativen in Durbuy: Das „Adventure Valley Durbuy“, den größten Abenteuerpark Belgiens mit Hochseilgarten, Kletterwand am Fels und vielem mehr. Oder das Labyrinth von Barvaux-sur-Ourthe, ein riesiges Labyrinth in einem Maisfeld.

Ein anstrengender Tag liegt hinter dir und du möchtest heute noch nicht abreisen? Hier findest du günstige Unterkünfte in Durbuy und Umgebung.

Wallonien Rundreise: Ideen für weitere Tage

Du hast noch mehr Zeit in der Region mitgebracht? Super, es gibt noch weitere tolle Ziele zu entdecken:

 

Fazit für 4 Tage Wallonien Rundreise

4 Tage sind wie du siehst ein sehr sportliches Programm, aber nicht jeder ist mit einem üppigen Urlaubs- und Zeitbudget ausgestattet. In Wallonien kannst du aber auch ganz locker eine ganze Woche verbringen, je nach dem, welchen Fokus du setzt und welche Interessen du verfolgst.

Die Region im Süden Belgiens ist sehr vielseitig und es ist für jeden etwas dabei.

Wallonien Belgien Rundreise Route Sehenswürdigkeiten Tipps: Blick von der Zitadelle auf die Altstadt und Brücke von Dinant

Günstige Übernachtungen in Wallonien

Du suchst die besten Unterkünfte in Wallonien?
In der Region findest du …

Empfehlenswert sind gerade für die ländlichen Regionen der Ardennen Unterkünfte auf Airbnb.

Mit welchen Kosten musst du für 4 Tage in Wallonien rechnen?

Hier siehst du die Kostenschätzung für deine Wallonien-Rundreise zusammengefasst:

Kosten für Benzin

Für diesen Vorschlag legst du für eine Rundreise ab Lüttich bis Durbuy 330 Kilometer zurück.

Unterkünfte

Rechne im Durchschnitt mit ca. 70 Euro pro Übernachtung im Einzelzimmer (klar je nach Komfort und Lage)

Verpflegung

Für Verpflegung und Speisen solltest du rund 35 Euro pro Tag einplanen.

Eintritte für Sehenswürdigkeiten

Das kommt auf deine persönliche Präferenz an, 10 Euro pro Tag sind ein guter Durchschnitt

Shopping & Souvenirs

… liegen natürlich komplett in deiner Hand. Es gibt viele exotische und besondere

Fazit: Gesamtkosten 4 Tage Wallonien Rundreise

Mit den Durchschnittskosten musst du insgesamt mit rund 500 Euro für die 4 Tage Rundreise in Wallonien rechnen, exklusive An- und Abreise.

Die Preise für Verkehrsmittel, Internet etc. ändern sich schnell, sodass ich hier nur eine grobe Indikation abgeben kann, der Aufwand aber zu groß ist, jeden Preis täglich aktuell zu halten. Hab Nachsicht mit mir 🙂

Wallonien Belgien Rundreise Route Sehenswürdigkeiten Tipps: Namur: Panoramablick von der Zitadelle auf die Maas und den Stadtteil Jambes

Alternativrouten für 4 Tage Wallonien Rundreise

Du möchtest hier deine eigene Route, weitere Sehenswürdigkeiten in Wallonien oder Alternativen vorschlagen? Schreib mir gerne an [email protected] oder in den Kommentaren.

 

Nun bist du bestens vorbereitet für eine Rundreise in Wallonien im Süden Belgiens und kennst die schönsten Orte, Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten für 3-4 tolle Tage! Bon Voyage 🇧🇪

 

Pin den Artikel für später auf Pinterest:

Wallonien Rundreise durch Belgien - Route, Highlights, Karten und alle Sehenswürdigkeiten

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This