THETH Nationalpark Albanien – 3 Tage mit Valbona

Du planst eine Reise in den Theth Nationalpark in den Albanischen Alpen und suchst nach den besten Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten inklusive einer Wanderung zum Valbona Pass? Dann bist du hier genau richtig! In Theth gibt es viel zu entdecken, ob du nur 3 Tage Zeit hast, eine Woche für eine Rundreise oder wesentlich mehr. Die Region im Norden des Landes in der Grenzregion zu Montenegro und dem Kosovo sollte bei keiner Albanien Rundreise Route fehlen! Sie gilt als Geheimtipp für Wanderer und (Offroad-) Abenteuer und hat mehr zu bieten als die Wanderung zum Valbona Pass oder zum Blue Eye. Erfahre hier, wie du 3 tolle Tage in den „Verfluchten Bergen“ des Theth Nationalpark verbringst – mein Tipp für einen tollen Abenteuer Urlaub in 2021!

Was lernst du in diesem Artikel?

3 Tage im Theth Nationalpark Albanien – Die besten Aktivitäten

3 Tage Albanische Alpen: Die Highlights im Überblick

  • Tag 1 – Anreise nach Theth & Grunas Wasserfall
  • 2. Tag  – Wanderung zum Blue Eye von Theth
  • Tag 3 – Wanderung zum Valbona Pass

Optional: Wanderung zum Peja Pass

 

 

Natürlich kannst du die Route in beliebiger Reihenfolge bestreiten.

Bevor es losgeht: Prüfe hier, ob du mit deinem Pass ein Visum für Albanien benötigst.

Was sind die BIG5 Highlights im Theth Nationalpark?

  • Kisha e Thethit, die berühmte Kirche von Theth
  • Grunas Wasserfall
  • Blue Eye von Theth
  • Wanderung zum Valbona Pass
  • Aussichtspunkt am Thore-Pass

 

 

Was ist die beste Reisezeit für den Theth Nationalpark / die Albanischen Alpen?

Die Wandersaison in den Albanischen Alpen geht in der Regel von Mai bis Oktober, wobei Juli und August die beliebtesten Monate sind. Selbst im Juni hatten wir noch viel Schnee auf dem Valbona Pass und der Pass nach Theth war erst ein paar Tage geöffnet…

Um die Hochsaison zu vermeiden, empfehle ich Mitte-Ende Juni und September als beste Reisemonate für den Theth Nationalpark und die Wanderung des Valbona Passes.

Im Winter ist das Dorf Theth oft monatelang von der Außenwelt abgeschnitten.

Im Juni kann die Passstraße nach Theth noch zugeschneit sein

Anreise in den Theth Nationalpark

Wie kommt man in den Theth Nationalpark / in die Albanischen Alpen? Wichtige Fragen! Du hast mehrere Optionen:

Anreise ab Tirana Flughafen oder Shkodra

Die meisten Touren in den Theth Nationalpark starten am Flughafen von Tirana (dem einzigen internationalen Flughafen von Albanien) oder in der nordalbanischen Metropole Shkodra und kommen über den Qafa e Thorës (Thore-Pass) nach Theth.

Viele Tour-Unternehmer bieten den Transfer in ihrem Paket mit an, aber auch separate Transfers mit Minibussen oder Fahrten mit dem Taxi sind möglich.
Aktuell (Juni 2021) wird die Pass-Straße nach Theth erneuert und ausgebaut, was in Zukunft die Anreise deutlich entspannter gestalten und beschleunigen wird.
Durch die Bauarbeiten und die vielerorts nur geschotterte enge Piste dauert die Anreise von Shkodra rund 2,5 Stunden, ab Tirana Flughafen etwas über 4 Stunden.

Ein Platz im Minibus von Shkodra nach Theth kostet dich umgerechnet rund 10 Euro pro Person.
Tipp: Achte auf jeden Fall darauf, dass du einen Fensterplatz bekommst – das Bergpanorama ist einfach atemberaubend!

Transfer-Kosten von Tirana / Flughafen: Verhandlungsbasis. Üblich sind für einen komfortablen Minibus 120-150 Euro / fünf Personen, also rund 25-30 Euro pro Person.

Ist eine Eigenanreise mit dem Auto in den Theth Nationalpark möglich?

Prinzipiell schon, aber:

Ohne die neu ausgebaute Pass-Straße ist die Eigenanreise nach Theth nach wie vor ein Abenteuer. In Zukunft wird es bedeutend vereinfacht sein. Heute sind ein Gelände-taugliches Fahrzeug und entsprechende Fahrkünste mehr als empfehlenswert. Die teilweise sehr steilen Abgründe und wenig gesicherten Hänge sind eine echte Herausforderung selbst für geübte Fahrer, der teils rasante Gegenverkehr mit Einheimischen macht die Operation nicht gerade leichter.

Der Transfer / Transport nach Theth wird mit Minibussen organisiert

Transfer nach Valbona & Wanderung über den Pass

Du möchtest noch mehr Abenteuer als eine rasante Fahrt über den Pass? Kein Problem im Norden Albaniens!

Von Shkodra gibt es auch Bootsfahrten über den traumhaften Koman Stausee und den Valbona Fluss in das Bergdorf Valbona, auf der anderen Pass-Seite von Theth. Die Fähre ist in der Regel von Mitte April bis Anfang November in Betrieb. Von Valbona aus kannst du in einer rund 8-10 stündigen Wanderung den Valbona Pass überqueren und nach Theth gelangen.

Bedenken solltest du allerdings, was du mit deinem Gepäck anfängst. Hierfür gibt es mehrere Optionen:

  • Mit Gepäck die Wanderung über den Valbona Pass unternehmen (geeignete Backpacks sind ein absolutes Muss!!)
  • Das Gepäck in Shkodra lassen
  • Je nach Jahreszeit und Verfügbarkeit werden auch Gepäck-Pferde als Unterstützung angeboten.

Die Rückreise vom Theth Nationalpark zurück in die größeren Städte Albaniens ist recht einfach zu organisieren, die meisten Unterkünfte und Gasthäuser helfen dir gerne bei der Organisation und Buchung.

Theth Nationalpark Aktivitäten Tag 1 – Anreise & Grunas Wasserfall

Anreise in den Theth Nationalpark

Schon die Anreise nach Theth ist ein Traum! Aus der Metropole Shkodra heraus geht es durch die sanft abfallenden Hügel über dem Shkodrasee – dem größten See auf dem Balkan. Auf dem anderen Ufer ist bereits Montenegro, dort habe ich 2019 im kleinen Dörfchen Gordinje während der Montenegro Rundreise übernachtet. Wie klein die Welt doch manchmal ist.

Es geht immer weiter in die Berge, ein unbeschreiblich schönes Panorama tut sich auf. Die teils kleine und schmale Straße schlängelt sich am Hügel entlang den Pass hinauf. Auf der Seite Richtung Shkodra ist alles sehr neu ausgebaut und die Fahrt entsprechend angenehm. Es gibt mehrere tolle Fotospots auf dem Weg mit Blick durch die weiten Täler der Albanischen Alpen und auf einen abenteuerlichen Canyon, den „Fluss ohne Wasser“, der getreu seinem Namen nur in absoluten Ausnahmesituationen Wasser führt. Dann will man aber auch sicher nicht in der Gegend unterwegs sein…

Die Straße für über den Qafa e Thorës (Thore-Pass) auf 1.685 Metern! Informiere dich unbedingt über die Wetterverhältnisse! Selbst im Juni kann der Pass noch verschneit und unbefahrbar sein!

Bevor sich die Straße ins Tal hinunter nach Theth zieht, gibt es einen tollen Aussichtspunkt mit unvergleichlichem Ausblick auf das Bergpanorama von Theth und Valbona. Von hier aus siehst du die hohen Zweitausender, die den Nationalpark umgeben, darunter die Radohima (2568 m ü. A.) im Westen, der Arapi (2217 m) im Norden sowie die Maja e Popllukës (2578 m) und die Jezerca (2694 m) im Osten. Die Straße hinunter ist aktuell im Ausbau befindlich, noch ist es eine schmale, holprige Schotterpiste.

Theth Albanien Albanische Alpen Aktivititäten Sehenswürdigkeiten Highlights Route Reisetipps: Schon bei der Anreise nach Theth hast du ein grandioses Bergpanorama bis nach Valbona

Nun kannst du deine Unterkunft beziehen und gleich die Wanderschuhe schnüren für die erste kurze Wanderung:

Theth Highlights: Wanderung zum Grunas Wasserfall

Der Wasserfall liegt nicht allzu weit vom Dorf Theth entfernt, eine gute Strecke zum Einstieg.

Der Weg führt am Blutrache-Turm vorbei in südlicher Richtung aus dem Dorf hinaus. Es gibt mehrere potentielle Routen, eine etwas weiter oben, die andere, besser ausgetretene unten am Fluss entlang. Aber hier gilt: Alle Wege führen zum Wasserfall. Die Strecke führt über eine rote Brücke, deren Sparren teils besorgniserregend weit auseinander stehen oder locker sind – aber es geht alles gut, die Brücke ist stabil.

Auf der anderen Seite folgst du dem Pfad nach oben – nicht weiter am Fluss entlang. Es geht vorbei an einigen alten Bauernhöfen, wo je nach Jahreszeit auch Erfrischungen angeboten werden. Die alten Steinhäuser wirken wie Zeugnisse aus einer vergangenen Zeit – sind aber noch heute bewohnt und die Höfe bewirtschaftet. Die Menschen im Tal sind zu einem großen Teil Selbstversorger, im Winter sind sie oft monatelang von der Außenwelt abgeschnitten.

Immer weiter geht es durch den Wald und über Bäche auf den steilen Berghang zu, bis du zum Ujvara e Grunasit gelangst, dem Grunas Wasserfall. Der Wasserfall hat eine Fallhöhe von 30 Metern und besteht ausschließlich aus Schmelzwasser.

 

 

Leider gibt es nicht wirklich einen Rundweg, die Route führt dich wieder auf dem selben Pfad zurück nach Theth.

Entdecke die Theth Sehenswürdigkeiten im Dorf

Vor oder nach deinen Wanderungen im Theth Nationalpark bleibt sicher noch ein wenig Zeit, um entspannt durch die Umgebung der Unterkunft zu schlendern und die atemberaubende Natur zu genießen. Schau dich auch in Ruhe im Dörfchen um, auch in Theth gibt es einige Sehenswürdigkeiten zu entdecken!

Das bekannteste Fotomotiv der Albanischen Alpen ist ohne Zweifel die Kisha e Thethit, die berühmte Kirche von Theth. Besonders vor der imposanten Bergkulisse wirkt das kleine Gebäude so friedlich.

Theth Albanien Albanische Alpen Aktivititäten Sehenswürdigkeiten Highlights Route Reisetipps: Die Kirche von Theth ist das berühmteste Fotomotiv mit Berg-Panorama

Eine weitere Theth Sehenswürdigkeit ist der Blutrache-Turm, den du für ein kleines Eintrittsgeld von 150 Leke / 1 Euro besichtigen kannst. In Albanien galt über viele Jahrhunderte das Prinzip der Blutrache. Wurde ein Mord begangen, rächte sich die Familie des Ermordeten am Mörder. Eine Spirale der Gewalt.

Der Turm wurde zum Schutz eines Mörders errichtet, der sich dort verschanzen konnte, bis seine Familie mit viel Verhandlungsgeschick die Wogen glätten konnte. Daher hat der Turm statt großer Panoramafenster auf die herrliche Bergkulisse nur enge Schießscharten und bietet auch sonst wenig Komfort. In dieser Zeit wurde er von außen mit Lebensmitteln versorgt. Auf 3 ausgebauten Etagen gibt es einige Ausstellungsstücke und Bilder an den Wänden, die dich in der Zeit zurückreisen lassen.

 

 

So kann man sich gut vorstellen, wie es vor nicht allzu langer Zeit in den einsamen Bergdörfer Albaniens ausgesehen hat.

Albanische Alpen Tag 2 – Blue Eye von Theth

Das Blue Eye liegt in der Nähe des Dörfchens Ndërlysaj. Diese Wanderung lässt sich auch mit dem Grunas Wasserfall kombinieren (siehe Tag 1). Hin und zurück sind es rund 19 Kilometer, von Theth aus eher bergab entlang des Flusses Shala, zurück entsprechend eher bergauf. Du solltest ca. 7-8 Stunden einplanen, plus Pausen auf dem Weg und in den Restaurants.

Das Blue Eye von Theth solltest du nicht mit dem Blue Eye bei Saranda (Syri i Kaltër) verwechseln, ebenfalls in Albanien.

Die Wanderung führt in südlicher Richtung aus dem Dorf hinaus. Achtung: Am besten hältst du dich auf der linken Flussseite! Aus dem Zentrum von Theth hinaus gibt es auch die Möglichkeit, über die Autobrücke auf die rechte Seite zu gelangen. Hier ist aber die Schotterpiste vor allem für Fahrzeuge, also der weniger erstrebenswertere Pfad.

Mit der Zeit geht es immer weiter weg vom Fluss. Bäche und kleinere Flüsse abzweigend vom Grunas Wasserfall kreuzen den Weg. An einer Stelle geht es über eine wirklich abenteuerliche Brücke… aber auch sie hält. Der Shala Fluss arbeitet sich seinen Weg durch einen tiefen Canyon parallel zum Weg, dessen Ausmaß erst beim Abstieg so richtig bewusst wird. Es geht über gut befestigten Weg, aber auch durch Geröll-Felder von im Sommer leeren Schmelzwasser-Bächen.

 

 

Die Wegmarkierungen sind gut und ausreichend, aber kaum notwendig, da die Richtung klar ist.

Kurz vor Ndërlysaj geht es über eine breite Brücke auf die andere Flussseite. Das Dorf ist genauso, wie man sich ein einsames albanisches Bergdorf vorstellt: Alte Steinhäuser, überall noch bewirtschaftete Bauernhöfe mit den entsprechenden Tieren. Schafsherden werden von einer alten Bäuerin den Schotterweg entlang getrieben, Schweine, Kühe, Hunde, Hühner überall.

Die einheimische Schäferin freut sich über Besuch im Tal von Theth

Endspurt von Ndërlysaj zum Blue Eye von Theth

An einem Restaurant in Richtung Blue Eye steigt man in das nächste Tal ein.

Mach nicht den Fehler, die kommende Strecke zu unterschätzen: Es ist noch ein ganz schönes Stück… Zu Beginn gibt es ein beeindruckendes Schauspiel von der gewaltigen Kraft des Wassers in den Felsen. Es geht weiter weg vom Fluss, stetig bergauf durch das Tal hinauf. In den Sommermonaten gibt es auf halber Strecke noch ein kleines Café mit Erfrischungsgetränken, mitten im Wald.

Nach weiteren 30-45 Minuten gabelt sich der Weg: Links runter ist das Blue Eye ausgeschildert, aber auch rechts geht es weiter. Links runter gelangst du zu einer soliden Brücke über den Fluss und kommst direkt zum Blue Eye. Bei niedrigem Wasserstand kannst du hinüber zum Restaurant springen und von den dortigen Aussichtspunkte das Blue Eye von oben bewundern.
Gehst du den Weg nach rechts oben weiter, kommst du an einen anderen Aussichtspunkt auf das Blue Eye und eine Furt hinüber zum Restaurant. Diese ist allerdings auch nur bei niedrigem Wasserstand passierbar.

 

 

Das Blue Eye ist ein wunderschöner Wasserfall inmitten traumhafter Natur. Das tiefblaue und grüne Farbspiel im Wasserbecken ist unbeschreiblich.
Kann man im Blue Eye schwimmen? Prinzipiell ja, aber es handelt sich größtenteils um Schmelzwasser, das Becken ist also auch im Hochsommer eiskalt! Aber wenn du auf eine herrliche Erfrischung stehst – nur zu!

Theth Albanien Albanische Alpen Aktivititäten Sehenswürdigkeiten Highlights Route Reisetipps: Wasserfall und Blue Eye von Theth mit seiner tiefblauen Farbe

Es geht den selben Weg zurück bis zum Restaurant am Taleingang. Hier hast du dir ein kühles Erfrischungsgetränk und eine deftige albanische Mahlzeit mehr als verdient. Falls du nicht zurück laufen möchtest, lassen sich von hier aus auch Transfers über die Schotterpiste zurück nach Theth organisieren.

Tag 3 – Wanderung zum Valbona Pass

Eine Wanderung von Theth zum Valbona Pass gehört zu den Highlight Aktivitäten in den Albanischen Alpen, hierfür kommen die meisten Wanderer in den Theth Nationalpark.

Für diese Wanderung hast du 3 verschiedene Optionen:

  • Wanderung bis zum Valbona Pass und zurück nach Theth
  • Tages-Tour bis ins Dorf Valbona, dortige Übernachtung und in den nächsten Tagen zurück nach Theth
  • Wanderung bis ins Dorf Valbona (mit allem Gepäck) und von dort aus Rück-Transfer nach Shkodra.

Und jetzt geht es mitten hinein in die „Verfluchten Berge“ (Bjeshkët e Nemuna). Die Route zum Valbona Pass startet im Zentrum von Theth. Bis zum Valbona Pass sind rund 6,5 Kilometer ausgeschrieben, bis ins Dorf Valbona sind es rund 15 Kilometer in 7 Stunden – je nach Wetter- und Witterungsverhältnissen.

 

 

Der Weg ist sehr gut ausgeschildert und führt abwechslungsreich durch offene Berghänge, dichten Buchenwald, über eine Hochebene mit Wiesenlandschaft und über steile Karsthänge. Im oberen Drittel gibt es ein Restaurant, das leckere Speisen und Erfrischungsgetränke anbietet .

Du fragst dich sicher: Soll ich wirklich so viel Wasser den Berg hochtragen? Von daher ist es nicht unbedingt notwendig, zu viel Wasser mitzunehmen. Schau am besten vorher auf den Wanderkarten, wie viele Bäche den Weg kreuzen. Das Bach- und Flusswasser in den Albanischen Alpen ist überall bedenkenlos trinkbar!

Theth Albanien Albanische Alpen Aktivititäten Sehenswürdigkeiten Highlights Route Reisetipps: Tolle Panorama Blicke auf der Route von Theth nach Valbona

Genieße die Aussicht vom Valbona Pass  

Vom Pass aus hast du eine überragende Sicht auf die umliegende Berglandschaft des Theth Nationalparks und der umliegenden Täler. Die Strecke nach Valbona ist ein Teilabschnitt des Fernwanderwegs „Peaks of the Balkans„. Der Anstieg ist teilweise gemäßigt, teilweise recht steil. Selbst im Juni waren noch große Schneefelder geblieben, die den Aufstieg extrem verlangsamen und auch gefährlich machen können.

Überall auf dem Weg hast du tolle Panorama Blicke auf die umliegende Berglandschaft und Höfe des Dörfchens Theth unten im Tal.
Gerade wegen des unbeständigen Wetters in den Bergen solltest du auf alles gefasst sein und ausreichend Verpflegung sowie Zubehör für ein kleines Biwak dabei haben.

Ein unbeschreibliches Gefühl: Die Ruhe, die unberührte Natur, die grenzenlose Weite der majestätischen Bergwelt. Schließ die Augen, und atme tief durch!

 

 

Tipp: Aufgrund des teils sehr unbeständigen Wetters lässt sich nicht alles bis ins Detail im Vorfeld planen. Je nach Wetterverhältnissen kannst du die Tage natürlich auch durchwechseln.

Albanische Alpen: Aktivitäten für weitere Tage

Du hast mehr als 3 Tage im Theth Nationalpark und den Albanischen Alpen? Grandios, es gibt noch weitere Aktivitäten und Wanderrouten zu entdecken!

Wanderung von Theth zum Peja Pass

Der Qafa e Pejës (Peja Pass) liegt auf 1.710 Metern und verbindet Theth mit dem montenegrinischen Dorf Gusinje. Ab Theth kann man auch eine Rundweg laufen, der einen zum Ausgangsort zurück führt.

 

Peaks of the Balkans Route

Der Theth Nationalpark ist teil dieses 192 Kilometer langen Fernwanderwegs im Prokletije-Gebirge, also den Albanischen Alpen. Der Wanderweg führt durch Montenegro, Albanien und den Kosovo und umfasst 10 Tagesetappen.

Detaillierte Informationen findest du auf der offiziellen Website von Peaks of the Balkans 

Fazit für 3 Tage im Theth Nationalpark

Was, nur 3 Tage für den Theth Nationalpark in den Albanischen Alpen? Zugegeben, 3 Tage sind ein straffes Programm und mehr Zeit im Abenteuer-Urlaub wäre immer schön.

Aber: Wie du anhand der vorgeschlagenen Aktivitäten siehst, musst du trotzdem auf keine Theth Sehenswürdigkeit verzichten und es bleibt dir bei 72 Stunden in den Albanischen Alpen neben den Wandetouren und Pass Begehungen auch viel Zeit für eine Entdeckungstour im Dorf oder ein entspanntes Getränk auf den Wiesen im Tal mit den gastfreundlichen Albanern.

Unterkünfte / Hotels im Theth Nationalpark

Du suchst die besten Unterkünfte im Theth Nationalpark? Für die 3 Tage in den Albanischen Alpen empfehle ich dir eine Unterkunft im Dorf Theth zu nehmen, die du während der Zeit im Nationalpark auch nicht wechseln musst.

Im Dorf Theth findest du malerisch gelegene Unterkünfte

Ebenso gibt es Unterkünfte in Valbona, dem Reiseziel vieler Wanderer von Theth aus bei einer Überquerung des Valbona Passes.

Persönlich empfehlen kann ich das Gasthaus Bujtina Polia in Theth, in dem ich während dem Aufenthalt in den Albanischen Alpen selbst übernachtet habe!

 

 

Budget für 3 Tage im Theth Nationalpark / Albanien?

Mit welchen Kosten musst du im Theth Nationalpark rechnen? Hier siehst du die Kostenschätzung/ Budget für deine Wanderung in den Albanischen Alpen zusammengefasst:

Kosten für den Transfer nach Theth

  • Von Shkodra: Ein Platz im Minibus von Shkodra nach Theth kostet dich umgerechnet rund 10 Euro pro Person.
  • Von Tirana / Flughafen: Verhandlungsbasis. Üblich sind für einen komfortablen Minibus 120-150 Euro / fünf Personen, also rund 25-30 Euro pro Person.

Kosten für die öffentlichen Verkehrsmittel

Kosten für öffentliche Verkehrsmittel fallen nicht an – oder nicht ins Gewicht.

Budget für Unterkünfte im Theth Nationalpark

Die Preise für die Gasthäuser in den Albanischen Alpen liegen im Mittel bei 30 – 40 Euro pro Nacht im Doppelzimmer.

Kosten für geführte Touren im Theth Nationalpark

Im Theth Nationalpark werden von diversen Organisationen auch geführte Touren und ganze Pakete angeboten. Diese variieren stark je nach Anbieter und Aktivität.

Durch die gute Beschilderung kann man die meisten Touren bei entsprechender Vorbereitung ohne Bergführer laufen. Für besondere Aktivitäten wie Jeep-Touren oder Mehrtages-Trips sind Vorab-Buchungen aber sinnvoll und empfehlenswert.

Verpflegung / Essen & Getränke

Für Verpflegung und Speisen solltest du rund 10-15 Euro pro Tag einplanen.

Ein Bier (0,5 Liter) oder sonstige Erfrischungsgetränke kosten üblicherweise 150 Lek (rund 1,30 Euro). Wasser für die Wandertouren gibt es in der Regel kostenlos in den Unterkünften, das Bachwasser in den Bergen ist trinkbar und zum Wieder-Auffüllen bestens geeignet.

Die lächelnde Frau auf der Korca Bierdose ist eine ständige Begleiterin in Albanien

Preise in den Restaurants der Umgebung: Fleisch oder Fisch mit Gemüse 1.000 Lek (8,50 Euro), 10 Cevapcici 400 Lek (3,50 Euro), kleiner Salat 300 Lek (2,50 Euro).

Große Supermärkte gibt es in Theth keine, eher kleine Läden oder Kioske. Die Auswahl ist erwartungsgemäß nicht riesig. Wenn du besondere Vorlieben für Snacks während den Wanderungen hast, bring dir besser etwas mit.

Eintritte für Sehenswürdigkeiten im Theth Nationalpark

Eintritte für Sehenswürdigkeiten habe ich nur für den Blutrache-Turm gezahlt: 150 Lek (rund 1,30 Euro)

Shopping & Souvenirs

… liegen natürlich komplett in deiner Hand. Es gibt viele exotische und besondere Souvenirs und lokale Speisen von den Einheimischen zu kaufen

Fazit: Kosten 3 Tage im Theth Nationalpark

Mit den Durchschnittskosten musst du insgesamt mit rund 200 Euro für die 3 Tage in den Albanischen Alpen rechnen, exklusive An- und Abreise. Falls du eine Tour mit Bergführer buchst, kommt das noch hinzu.

Die Preise für Verkehrsmittel, Internet etc. ändern sich schnell, sodass ich hier nur eine grobe Indikation abgeben kann, der Aufwand aber zu groß ist, jeden Preis täglich aktuell zu halten. Hab Nachsicht mit mir 🙂

Das traumhafte Bergpanorama im Theth Nationalpark

Nun bist du bestens vorbereitet für eine Reise in den Theth Nationalpark und Wandertouren in den Albanischen Alpen. Du kennst die besten besten Aktivitäten für 3 Tage, die schönsten Orte und Sehenswürdigkeiten für eine Tolle Zeit in Albanien! Udhetim i mire – gute Reise 🇦🇱

 

Pin den Artikel für deine zukünftige Reiseplanung auf Pinterest:

Theth_Albania_Albanien_Alps_Alpen_Hiking_Accursed_activities_things to do_itinerary_Reisetipps_Highlights_travel tips_Church_kirche_kapelle_chapel_mountains_berge_adventure

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This