Du möchtest die Highlights der Osteuropa Geheimtipps entdecken und neue Reise Inspirationen finden, um deine Bucket List für 2021 zu füllen? Dann ist dieser Artikel genau das Richtige für dich! Im Schatten weltberühmter osteuropäischer Reiseziele wie Prag, Budapest oder Dubrovnik findest du wahre Schätze mit unvergleichlicher Natur, Architektur und kulturellen Highlights. Hast du schon einmal von Veliko Tărnovo in Bulgarien, Kutaisi in Georgien oder Sinaia in Rumänien gehört? Und Prishtina im Kosovo steht sicher auch noch nicht auf deiner Bucket List. Lass dich von den Empfehlungen erfahrener Reiseblogger inspirieren und erfahre mehr über Must-See-Ziele in Osteuropa und auf dem Balkan abseits der ausgetretenen Pfade.

Osteuropa Geheimtipps – Die Highlights II

Schau dir unbedingt auch Teil I der Serie an: Osteuropa Highlights – Geheimtipps & Inspiration I

Alle Empfehlungen der Osteuropa Geheimtipps auf einen Blick

Hier findest du die Osteuropa Highlights mit den besten Aktivitäten auf einen Blick 📷

Klicke auf das Symbol in der oberen linken Ecke, um die volle Bandbreite der Kartenoptionen zu nutzen!

 

Dieser Artikel behandelt Osteuropa Geheimtipps abseits der ausgetretenen Pfade in Bosnien & Herzegowina, Bulgarien, Kroatien, Georgien, Kosovo, Montenegro, Nordmazedonien, Rumänien und Serbien, die auf der Karte grün markiert sind.

Weitere Hidden Gem Ziele in Osteuropa findest du im zweiten Teil des Artikels, der ebenfalls auf JOURNICATION erschienen ist. Osteuropa Highlights – Geheimtipps & Inspiration I beinhaltet abseits der ausgetretenen Pfade gelegene Reiseziele in Tschechien, Estland, Ungarn, Litauen, Moldawien, Polen, Slowakei, Slowenien & Ukraine – auf der Karte orange markiert.

Things to do in Mostar Herzegovina Highlights Little Iguaçu in the Balkans: The Kravice waterfalls

Cravice Wasserfälle in der Nähe von Mostar / Bosnien & Herzegowina

Wenn du dich für die Osteuropa Geheimtipps & Highlights interessierst, findest du hier Balkan Roadtrip Reiserouten mit Checklisten und Karten: Balkan Rundreise – Unglaublich vielseitiges Abenteuer.

 

Bovilla See / Albanien

Der Bovilla See ist ein Stausee etwa 14 km von Tirana entfernt in Albanien. Er ist Teil des Mount Dajt Nationalparks. Dorthin zu gelangen ist ein ziemliches Abenteuer. Die Route zum See ist super interessant und der See ist absolut atemberaubend.

Der beste Weg dorthin ist mit dem Auto. Es wird empfohlen, bis zur MoscheeXhamia Priskë e Vogël zu fahren und von dort aus die Wanderung zu beginnen.

Von der Moschee bis zum See sind es etwa 6 – 7 km. Es dauert fast 2 Stunden, um zum Bovilla See und dem Bovilla Klettergebiet zu gelangen. Entlang der Straße kannst du im ersten Teil ein paar kleine Dörfer mit ein paar Häusern sehen und das lokale albanische Dorfleben erleben. Der zweite Teil ist hügelig-gebirgig. Dort wanderst du entlang eines herrlichen Flusses, dem Tërkuza River, ein paar schönen Wasserfällen und dramatischen Schluchten. Der Weg ist ziemlich verrückt. Vielleicht siehst du auch große Steine und Felsen, die heruntergefallen sind.

Sobald du am See angekommen bist, kannst du weiter wandern, um einen fantastischen Blick über den See zu bekommen. Je höher du wanderst, desto schöner wird der Blick auf den See und sein türkisfarbenes und grünes Wasser, umgeben von üppigen grünen Hügeln. Einige Teile des Wanderweges sind sehr steil und schmal. Es kann tatsächlich ziemlich gefährlich sein, hinaufzugehen, aber es ist machbar. Mach es auf deine eigene Verantwortung!

Wenn du auf dem Hinweg ein Taxi genommen hast, kannst du auf dem Rückweg zu einer Busstation in Kämez trampen, damit du zurück in die Innenstadt von Tirana kommst.

Bereist von Diana von The Globetrotting Detective

Osteuropa Geheimtipps Bovilla-Lake-See-Eastern Europe_Highlights_Osteuropa_Albania_Albanien_things to do_Sehenswürdigkeiten_travel tips_Reisetipps_Hidd

Osteuropa Geheimtipps: Korça / Albanien

Nicht viele Touristen kommen in den äußersten Südosten Albaniens, denn die meisten ziehen es vor, an der Küste zu bleiben. Aber wenn du auf der Durchreise nach/von Nordmazedonien oder Thessaloniki bist, führt dich dein Weg vielleicht durch diesen schönen und wenig besuchten Teil des Landes.

Die Stadt Korçë (AKA Korça) liegt weniger als 60 km von der griechischen Grenze entfernt und hat ein ganz anderes Flair als alle anderen albanischen Städte. Und das, obwohl sie einem ähnlichen Plan folgt, mit einem großen alten Basar und einer Moschee in ihrem Kern. Korça ist von großer Bedeutung für die moderne albanische Geschichte, denn hier wurde die erste albanische Sprachschule gegründet und die Stadt beherbergt mehrere wichtige Galerien und Museen, darunter das Nationalmuseum für mittelalterliche Kunst. Die Chance, die spektakuläre Sammlung religiöser Ikonen aus dem ganzen Land zu sehen, ist genug, um einen Besuch in Korça zu rechtfertigen.

Die albanisch-orthodoxe Kathedrale der Auferstehung Christi ist das markanteste Wahrzeichen der Stadt und sollte dein erster Anlaufpunkt bei der Ankunft sein. Die alten Viertel, die sich hinter der Kirche den Hügel hinaufziehen, sind mit schönen Häusern und Innenhöfen gefüllt, während der Fußgängerboulevard, der sich in die gegenüberliegende Richtung erstreckt, von Cafés gesäumt ist.

Die Köche in Korça sind bekannt für ihren Lakror, ein flockiges, gefülltes Gebäck, das in diesem Teil Albaniens geboren wurde. Birra Korça, das erste Bier, das jemals in Albanien gebraut wurde, hat hier ebenfalls seine Wurzeln – und beides passt sehr gut zusammen. Ein abschließendes Muss ist der Besuch der Brauerei am Rande der Stadt für einen Sundowner im Innenhof.

Bereistvon Emily von Wander-Lush

Eastern Europe_Highlights_Osteuropa_Korce_Korca_Albania_Albanien_things to do_Sehenswürdigkeiten_travel tips_Reisetipps_Hidden G (4)

Mostar / Bosnien & Herzegowina

Wenn du auf der Suche nach dem schönsten – und wahrscheinlich einem der am meisten unterschätzten – Orte in Osteuropa bist, suche nicht weiter als Mostar, Bosnien-Herzegowina. Diese malerische Stadt liegt im südlichen Teil des Landes und ist vor allem für ihre gut erhaltene Altstadt und die alte Brücke bekannt, die auch als Stari Most bezeichnet wird.

Obwohl Mostar eine der größten Städte in Bosnien-Herzegowina ist, kannst du die Highlights leicht in nur einem Tag besichtigen. Wenn du also nicht länger bleiben willst, kannst du Mostar auch als Tagesausflug von Split oder Dubrovnik aus besuchen, allerdings lohnt es sich wirklich, eine oder zwei Nächte zu bleiben!

Die charmante Altstadt macht Mostar definitiv zu einer der schönsten Städte Europas – du kannst Stunden damit verbringen, einfach nur durch die engen, gepflasterten Gassen zu schlendern und die einzigartigen und bunten Märkte zu genießen. Wenn du dich abenteuerlustig fühlst, ist die alte Brücke nicht nur ein schöner Anblick, sondern du kannst in den Sommermonaten auch von ihr springen. Die Brücke ist 24 Meter hoch, also ziemlich beängstigend, aber auch wenn du nicht selbst springen willst, macht es wirklich Spaß, den Springern zuzusehen.

Eine weitere großartige Sehenswürdigkeit ist die Koski Mehmed Pascha Moschee, wo du auf die Spitze klettern und einen wunderschönen Panoramablick über die Stadt genießen kannst. Wenn du in Mostar bist, solltest du auch den bosnischen Kaffee (ähnlich dem türkischen Kaffee) probieren und einige klassische lokale Gerichte wie Burek oder Cevapi essen.

Bereist von Krisztina von She Wanders Abroad

Osteuropa Geheimtipps Eastern Europe_Highlights_Osteuropa_Mostar_Bosnia Herzegovina_Herzegowina_Bosni_things to do_Sehenswürdigkeiten_travel tips_Reisetipps: The Stari Most in Mostar is one of the most famous sights in the Balkans

Veliko Tarnovo / Bulgarien

Veliko Tarnovo liegt im Norden Bulgariens und war die historische Hauptstadt des zweiten bulgarischen Reiches.

Die Stadt selbst erstreckt sich heute über mehrere Hügel und ist teilweise von alten Festungsmauern umgeben. Obwohl die Einwohnerzahl unter 100.000 Menschen liegt, gilt sie als eine städtische Stadt in Bulgarien. Sie ist unter den Bulgaren auch als ein Bildungs- und Kulturzentrum des Landes bekannt. Die größte Attraktion ist die Festung Tsarevets.

Innerhalb der Mauern befinden sich die Überreste der alten Anlage und eine wunderschöne Kathedrale. Von der Spitze des Hügels hast du außerdem einen beeindruckenden Blick auf die Stadt mit einer Skyline, die von den Kuppeln zahlreicher orthodoxer Kirchen unterbrochen wird, sowie auf den Fluss Yantra.

Du könntest eine ruhige Zeit damit verbringen, die Straßen und Parks von Veliko Tarnovo zu erkunden oder die Stadt als Tagesausflug von Bukarest, Rumänien, besuchen. Du kannst auch das nahegelegene Felsenkloster von St. Dimitar Basarabovski besuchen, ein Kloster, das direkt in eine große Felswand gebaut wurde.

Bereist von Taylor von TAYTRUM TRAVELS

Eastern Europe_Highlights_Osteuropa_Veliko Tărnovo_Bulgaria_Bulgarien_things to do_Sehenswürdigkeiten_travel tips_Reisetipps_Hidden

Osteuropa Geheimtipps: Bansko / Bulgarien

Bansko ist Bulgariens größtes Skigebiet und von der Hauptstadt Sofia in etwa 2 Stunden zu erreichen. Die Bergstadt liegt am Rande des Pirin Nationalparks und hat eine atemberaubende Lage. Im Winter kannst du hier Alpin- und Langlaufski fahren, aber auch Schlittschuhlaufen und heiße Quellen in der ganzen Gegend.

Der Nationalpark bietet im Frühling hervorragende Wanderwege – mit Tageswanderungen und Übernachtungsmöglichkeiten auf Berghütten für längere Strecken. Es gibt hervorragende Mountainbike-Strecken, Reitmöglichkeiten, Jeep-Safaris, ATV-Touren und sogar Heißluftballons, um die Gegend weiter zu erkunden. Im Sommer ist Bansko eine großartige Flucht vor der Hitze der Städte – und die Stadt veranstaltet jedes Jahr mehrere kostenlose Festivals – von der Oper bis zum international bekannten Jazz Festival.

Es ist auch nur eine kurze Fahrt zum UNESCO-WeltkulturerbeRila-Kloster – ein wirklich einzigartiges Gebäude, das das schönste Bauwerk Bulgariens sein könnte. Die Unterkünfte hier sind sehr preiswert, von Apartments bis zum 5-Sterne-Kempinski-Hotel, und es gibt auch tolle Möglichkeiten zum Essen und Trinken. Der bulgarische Wein aus der nahegelegenen Region Melnik ist hervorragend und die Forelle ist eine lokale Spezialität.

Bereist von Sarah von A Social Nomad

Eastern Europe_Highlights_Osteuropa_Bansko_Rila Monastery_Bulgaria_Bulgarien_things to do_Sehenswürdigkeiten_travel tips_Reisetipps_Kloster

Omis / Kroatien

Omis ist eine wirklich tolle Stadt! Es ist kaum zu glauben, dass dieser Ort noch nicht so bekannt ist. Hier sind 3 Highlights, warum du bei deinem nächsten Kroatien-Urlaub mindestens 2 Nächte in Omis verbringen solltest!

1.) Ziplining! In Omis gibt es mehrere atemberaubende Ziplines für alle Adrenalinjunkies. Eine davon ist über 700m lang und du kannst eine Geschwindigkeit von bis zu 70km/h erreichen. Die Aussicht ist einfach einzigartig! Neben Ziplining kannst du in Omis auch alle anderen Sportarten ausüben. Zum Beispiel Klettern oder Rafting. Omis ist wirklich eine Stadt voller Abenteuer!

2.) Omis hat einen der schönsten Strände in Kroatien! Wenn du Kroatien bisher wegen der Kieselstrände gemieden hast, hast du jetzt keine Ausreden mehr. Es gibt einen wunderschönen Sandstrand in Omis. Der Strand ist nicht so groß, aber es sind auch nicht so viele Menschen hier. Du wirst ganz sicher einen Platz finden.

3.) Die Aussicht! In Omis gibt es mehrere schöne Aussichtspunkte. So kannst du nicht nur eine alte Piratenfestung erkunden und von dort aus in die Bucht schauen, sondern du solltest dir unbedingt eine Unterkunft weiter oben in den Bergen mieten. Es gibt sogar einige mit Infinity-Pools, von denen aus du einen unglaublichen Sonnenuntergang genießen kannst.

Wenn du einmal in Omis gewesen bist, wirst du dich definitiv in diese kleine Küstenstadt verlieben. Wenn du mehr erfahren möchtest, findest du hier weitere Kroatien Reiseführer.

Bereist von Tristan von Traxplorio

Eastern Europe_Highlights_Osteuropa_Omis_Croatia_Kroatien_things to do_Sehenswürdigkeiten_travel tips_Reisetipps_Hidden: Omis / Croatia is known for its great beaches

Osteuropa Geheimtipps: Zaton Mali / Kroatien

Zaton Mali ist ein wahres Postkarten Motiv, ein schönes Dorf an der dalmatinischen Küste, nur 8 km von der pulsierenden Stadt Dubrovnik entfernt. Die Tatsache, dass Zaton Mali so nah an Dubrovnik liegt, macht es eigentlich weniger sichtbar und nicht viele Touristen besuchen es tatsächlich. Was bedeutet, dass Sie die schimmernde Küste für sich selbst haben können. Zaton Mali ist auf diese Weise wirklich ein verstecktes Juwel!

Mit seinen kiefernbewachsenen Hügeln und felsigen Buchten ist Zaton Mali eine frische Alternative, um dem Trubel in Dubrovnik zu entkommen. Die Bucht ist außerdem mit stattlichen Villen übersät, die einst im Besitz aristokratischer kroatischer Familien waren, die Zaton Mali besuchten, um einen ruhigen Urlaub zu verbringen.

Du kannst im warmen Wasser schwimmen oder mit dem Kajak die malerische Bucht von Zaton umrunden, die 3 km lang ist. Alternativ kannst du auch entlang der Bucht wandern. Zu den größeren Siedlungen entlang der Zaton Bucht gehören Zaton Mali und Zaton Veliki. Der Strand von Zaton Veliki ist ein kleiner, aber schöner Kieselstrand, an dem du stundenlang baden und das ruhige Wasser genießen kannst. Der Strand ist auch perfekt für Familienreisende.

Es gibt zwar nicht viele große Hotelketten, dafür aber schöne Apartments und B&Bs, die erschwingliche und dennoch komfortable Unterkünfte bieten. Zaton Mali ist von Dubrovnik aus mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in etwa 20 Minuten zu erreichen. Alternativ kannst du auch ein Taxi nehmen. Wenn du wirklich auf der Suche nach Slow Travel bist, ist Zaton Mali ein perfekter Ausgangspunkt, um die dalmatinische Küste zu erkunden.

Bereist von Anuradha von Country Hopping Couple

Osteuropa Geheimtipps Eastern Europe_Highlights_Osteuropa_Zaton Mali_Croatia_Kroatien_things to do_Sehenswürdigkeiten_travel tips_Reisetipps_Hidden Gems: The impressively beautiful landscape of Zaton Mali / Croatia

Kutaisi / Georgien

Kutaisi ist eine charmante Industriestadt, die in Zentralgeorgien im Herzen der Kaukasusregion liegt. Die Stadt ist seit 4000 Jahren ununterbrochen bewohnt und verbindet perfekt den Charme der alten Welt mit dem sowjetischen Einfluss des 20. Jahrhunderts zu einer einzigartigen Atmosphäre. Mit seinem internationalen Flughafen und den günstigen Flugverbindungen hat Kutaisi in den letzten Jahren an touristischer Beliebtheit gewonnen. Neben den attraktiven, im Vergleich zu westlichen Standards niedrigen Lebenshaltungskosten in Kutaisi, hat die Stadt auch einige tolle Attraktionen für Besucher zu bieten.

Die beliebteste davon ist die Bagrati-Kathedrale, die sich auf der Spitze eines Hügels befindet und ganz Kutaisi überblickt. Das Gebäude aus dem 11. Jahrhundert wurde in den letzten Jahren umfassend restauriert und ist nun eine beeindruckende orthodoxe christliche Kathedrale, die immer noch von den Einheimischen genutzt wird. Eine weitere tolle Option in der Stadt ist ein Besuch des Botanischen Gartens von Kutaisi. Auch wenn es nicht der größte oder beeindruckendste Garten ist, kannst du hier für ein oder zwei Stunden die Ruhe abseits des hektischen Stadtlebens genießen.

Außerdem kannst du in nur 20 Minuten zwei Klöster außerhalb der Stadt besuchen. Das Gelati-Kloster stammt aus dem Jahr 1100 und das Motsameta-Kloster ist nicht ganz so alt, aber beide bieten eine unglaublich schöne Aussicht auf die georgische Landschaft.

Wenn du in Kutaisi bist und georgisches Essen probieren möchtest, musst du unbedingt Toma’s Weinkeller besuchen. Dieses erstklassige Restaurant bietet eine unglaubliche Speisekarte mit hausgemachten georgischen Gerichten und bernsteinfarbenen Weinen mit außergewöhnlichem Kundenservice!

Bereist von Zoe von Zoe goes places

Hidden Gems Eastern Europe_Highlights_Osteuropa_Kutaisi_Georgia_Georgien_things to do_Sehenswürdigkeiten_travel tips_Reisetipps_Hidden G (6)

Osteuropa Geheimtipps: Kazbegi / Georgien

Eingebettet in die Berge des Kaukasus liegt das wunderbare versteckte Juwel Kazbegi. Dieser Ort ist ein absolutes Muss, wenn du nach Georgien reist. Er liegt nur eine Autostunde von der Hauptstadt entfernt und bietet das eindringlichste Erlebnis in den georgischen Bergen. Während der Fahrt eröffnen sich vor dir atemberaubende Ausblicke und du bekommst wirklich ein Gefühl für die Schönheit Georgiens.

Dieses Reiseziel ist sowohl für budgetbewusste als auch für Luxusreisende perfekt. Wenn du gerne wanderst, gibt es keinen besseren Ort dafür als Kazbegi. Einer der bemerkenswertesten Orte dafür ist die Wanderung hinauf zur Dreifaltigkeitskirche von Gergeti. Der Aufstieg zur Kirche dauert etwa 60-75 Minuten und kann eine ziemliche Herausforderung sein. Wenn du keine Lust auf die Herausforderung hast, gibt es auch die Möglichkeit, eines der Autos mit Fahrern zu mieten, die die passenden Autos haben, um dich auf den Gipfel zu bringen. Diese sind in Kazbegi zu finden und können an dem Tag arrangiert werden.

Auf der eher luxuriösen Seite ist das Zimmer Hotel das beliebteste Hotel hier in Kazbegi. Mit seinem Panoramablick auf die Berge gibt es keinen besseren Ort, um das ganze Jahr über zu übernachten, wenn du vom Sonnenaufgang in den Bergen geweckt werden und etwas frische Luft atmen möchtest.

Auch das Essen in dieser Region ist etwas ganz Besonderes – hier hat Khinkali (die georgischen Teigtaschen mit Hackfleisch) ihren Ursprung! Wenn du die Region besuchst, solltest du unbedingt in einem Restaurant auf dem Weg anhalten, um dir Khinkali zu gönnen.

Bereist von Anna von No Space in my Passport

Eastern Europe_Highlights_Osteuropa_Kazbegi_Georgia_Georgien_things to do_Sehenswürdigkeiten_travel tips_Reisetipps_Hidden G (5) The magnificent mountains around Kazbegi / Georgia

Pristina / Kosovo

Pristina ist ein typisches Reiseziel abseits der typischen Touristenpfade. Mal ehrlich, wer hat schon den Kosovo auf seiner Liste der möglichen Reiseziele? Dabei wird die Region absolut unterschätzt. Es gibt viele Sehenswürdigkeiten in Pristina, die du sogar an einem Tag entdecken kannst.

Vor allem, wenn du nur wenig Zeit hast, ist Prishtina eine tolle Stadt, um ein wenig zu entschleunigen. Die Liste der Sehenswürdigkeiten ist recht lang. Hier ist es wichtig, auf Entdeckungstour zu gehen und die Eindrücke auf dich wirken zu lassen. Das geht besonders gut auf den lokalen Märkten im Stadtzentrum oder gleich außerhalb.
Schlendere die Bulevardi Nënë Tereza hinunter, die oft mit bunten Fahnen geschmückt ist. Verpasse nicht das „Newborn“Denkmal, das ständig umgestaltet wird, um sein Aussehen zu verändern. Es repräsentiert die Aufbruchstimmung im Kosovo und Europas jüngster Hauptstadt nach Zeiten des Krieges und der Unsicherheit.

Ein Besuch der Mutter Teresa Kathedrale ist sehr zu empfehlen. Steige auf den Kirchturm und genieße einen tollen Blick über die Stadt und den Universitätscampus. Hier steht die Nationalbibliothek, die auf der Liste der hässlichsten Gebäude überhaupt steht – zu Recht?

Prishtina hat aufgrund der durchschnittlich sehr jungen Bevölkerung ein tolles Nachtleben – viel Spaß!

Bereist von Phil von Journication 

Osteuropa Geheimtipps Things to do in Priština travel tips: View of the National Library from the tower of the Mother Theresa Cathedral

Herceg Novi / Montenegro

Europa ist voll von versteckten Perlen, aber keine ist so schön wie Herceg Novi in Montenegro. Diese atemberaubende Küstenstadt liegt an der Adria und grenzt an Kroatien. Sie hat eine lokale und unberührte Atmosphäre, die zu ihrer einzigartigen Authentizität beiträgt und ist ein Muss für jeden Montenegro-Besucher. Das Beste an Herceg Novi ist, dass es im Gegensatz zu den meisten anderen Orten in Europa noch nicht vom Tourismus überrannt wurde. Das bedeutet, dass du einen langen Aufenthalt genießen und eine echte montenegrinische Erfahrung machen kannst.

Das Beste, was man in Herceg Novi tun kann, ist schwimmen gehen! Aufgrund der Lage an der Küste gibt es eine Menge Strände, die alle mit Sonnenliegen, Musik und klarem, blauem Wasser ausgestattet sind. Es gibt nichts Besseres als eine Liege für 5 Euro pro Tag zu mieten und in der Sonne zu entspannen und zu schwimmen. Das Beste an diesen Stränden ist, dass es oft Bars und Restaurants an ihnen gibt, sodass du dir Pizza und Cocktails direkt zu deiner Sonnenliege bestellen kannst. Zusätzlich zu den Stränden,

Herceg Novi hat auch eine atemberaubende Altstadt mit pastellfarbenenGebäuden an historischen Monumenten. Ein Spaziergang durch die Stadt wird dir die Schönheit und Magie dieses versteckten europäischen Juwels zeigen!

Bereist von Samantha von Sam Sees World 

Osteuropa Geheimtipps Hidden Gems Eastern Europe_Highlights_Osteuropa_Herceg Novi_Montenegro_things to do_Sehenswürdigkeiten_travel tips_Reisetipps_Hidden G (10) Sunset in Herceg Novi / Montenegro

Ohridsee / Nordmazedonien

Obwohl nicht viele davon träumen, Mazedonien zu besuchen, sollte der Ohridsee definitiv auf deiner Liste stehen.

Diese wunderschöne Stadt ist bekannt als der Comer See Osteuropas, aber viel viel billiger. Sie liegt ein paar Stunden von der Hauptstadt Skopje entfernt, an einem See, der an Albanien und Mazedonien grenzt. Die Stadt selbst hat nette Bars, Nachtclubs und Restaurants mit Blick auf das Wasser, und es gibt mehrere Aktivitäten in der Nähe.

Du kannst mit einem Boot auf dem See fahren oder die Höhlen auf der Nordseite nach tollen Badestellenabsuchen. Für eine ikonische Aussicht kannst du einfach auf die Spitze der Kirche Sv Jovan Kaneo laufen und den Sonnenuntergang beobachten. Es gibt auch mehrere Wanderwege rund um den See, in der Nähe einer Festung und in den umliegenden Hügeln.

Es gibt viele Busse, die täglich von Skopje nach Ohrid fahren. Alternativ kannst du auch viele Busse oder „Furgons“ von der albanischen Hauptstadt Tirana finden. Von Skopje oder Tirana aus ist es einfacher, zu anderen Zielen zu gelangen.

Bereist von Jori von The Tejana Abroad

Eastern Europe_Highlights_Osteuropa_Ohrid_North Macedonia_NordMazedonien_things to do_Sehenswürdigkeiten_travel tips_Reisetipps

Osteuropa Geheimtipps: Brasov / Rumänien

Das erste, was du in Brasov tun musst, ist, einen guten Platz auf einer Terrasse am Ratsplatz zu finden. Die Piazza befindet sich im Zentrum der Altstadt Brasovs und wenn du den richtigen Tisch wählst, hast du einen guten Blick auf ein paar der bemerkenswertesten Brasov-Attraktionen.

Zuallererst wird dir wahrscheinlich der Mt. Tampa hinter einer Seite des Platzes auffallen und das riesige Schild im Hollywood-Stil an der Spitze. Mt. Tampa ist ein geschütztes Gebiet und ein perfekter Ort zum Wandern.

Ein weiteres Profil, das dir ins Auge fallen wird, ist das der Schwarzen Kirche, hinter dem Hauptplatz. Auch eine orthodoxe Kathedrale ist in einem Innenhof versteckt. Auf einer Seite des Platzes befindet sich das Konzilhaus, das heute Teil des Geschichtsmuseums in Brasov ist. Erfrischt nach einem Kaffee oder Getränk, solltest du die Umgebung erkunden, die Fußgängerzonen voller Terrassen, das Katharinentor, die Seilstraße, die mittelalterlichen Türme oder die Weberbastei.

Außerdem ist Brasov ein großartiger Ort, um zu übernachten, während du viele andere Attraktionen in der Umgebung erkundest. Wenn du den Tag damit verbringst, die Zitadelle Rasnov, das Schloss Bran oder die Kirchenburgen in der Nähe von Brasov zu besuchen, kannst du am Abend einige der tollen Restaurants in der Stadt genießen.

Bereist von Anda von Travel for a while

Hidden Gems Eastern Europe_Highlights_Osteuropa_Brasov_Romania_Rumänien_things to do_Sehenswürdigkeiten_travel tips_Reisetipps_Hidden G (13)

Cluj-Napoca / Rumänien

Cluj-Napoca, die Hauptstadt Siebenbürgens, ist nicht nur die viertgrößte Stadt Rumäniens, sondern auch eine bedeutende Universitätsstadt und ein Hotspot für Studenten aus der ganzen Welt. Die hippe Stadt wurde 2015 sogar zur „Europäischen Jugendhauptstadt“ ernannt.

Dank der jungen Bevölkerung findest du in Cluj-Napoca viele hippe Bars, schicke Cafés und viele andere tolle Dinge, die du unternehmen kannst.

In der Altstadt kannst du zum Beispiel durch enge Gassen schlendern und versteckte Kleinode entdecken oder in einem der vielen charmanten Restaurants mit rumänischer oder internationaler Küche zu Mittag essen. Eine weitere Sache, die du dir nicht entgehen lassen solltest, ist das Erklimmen der Treppen auf den Cetatuia Hügel. Von dort aus hast du einen atemberaubenden Blick auf die Stadt und wenn du am Abend dorthin gehst, hast du die Chance, einen magischen Sonnenuntergang zu erleben.

Wenn du eine kurze Pause vom hektischen Stadtleben brauchst, solltest du den Botanischen Garten aufsuchen. Er beherbergt mehr als 10.000 verschiedene Pflanzen und ist ein Paradies für jeden Naturliebhaber! Das Besondere an ihm ist jedoch der Japanische Garten mit einem kleinen Teich, roten Brücken und einem Pavillon im japanischen Stil.

Um mehr über die rumänische Kultur zu erfahren und das lokale Leben zu erleben, besuche den Markt vor der orthodoxen Kathedrale. Von rumänischer Kleidung bis hin zu hölzernen Küchenutensilien gibt es nichts, was du dort nicht finden wirst!

Bereist von Alina aus World of Lina

Eastern Europe_Highlights_Osteuropa_Cluj-Napoca_Romania_Rumänien_things to do_Sehenswürdigkeiten_travel tips_Reisetipps_Hidden G (3) Cluj-Napoca, the capital of Transylvania / Romania

Sfantu Gheorghe im Donaudelta / Rumänien

Sfantu Gheorghe ist ein kleines Fischerdorf im rumänischen Teil des Donaudeltas. Das Dorf liegt dort, wo die Donau auf das Schwarze Meer trifft und ist ein ziemlich einzigartiger Ort. Es ist ein großartiges Basislager für einen Strandurlaub, einen abgelegenen Aufenthalt oder ein Abenteuer in der Natur.

Der Hauptgrund, warum die Besucher in den Ort kommen, ist die herrliche Landschaft und die Tierwelt der Biosphäre Donaudelta. Dies ist ein UNESCO-Weltkulturerbe wegen der ausgezeichnet erhaltenen Lebensräume. Der beste Weg, um das Gebiet zu sehen, ist mit dem Boot, Sie können auch auf geführte Touren gehen, um die Tierwelt zu finden, einschließlich massiver Schwärme von Wildvögeln oder Pelikan-Kolonien. Wenn du deiner täglichen Routine in Sfantu Gheorghe nachgehst, wirst du die lokale Tierwelt von Schlangen, Insekten wie der Gottesanbeterin oder einer Vielzahl von Vögeln sehen

Das Dorf hat einen schönen Strand zum Entspannen und verfügt über eine Vielzahl von Bars oder Restaurants für Erfrischungen. Viele der einheimischen Familien ergänzen ihr Einkommen, indem sie traditionelle Speisen für die Besucher zubereiten. Die Speisekarten der Gegend bestehen aus frischem Fisch, der köstlich ist, vor allem die Suppen der Region.

Die Abgeschiedenheit des Dorfes und die Langsamkeit des Lebens sind sehr reizvoll. Um das Dorf zu erreichen, musst du ein paar Stunden mit dem Boot fahren, da es keine Straßen gibt. Sfantu Gheorghe im Donaudelta ist ein wirklich einzigartiger Ort.

Erforscht von Richard von RJ on Tour

Eastern Europe_Highlights_Osteuropa_Sfantu Gheorghe_Romania_Rumänien_things to do_Sehenswürdigkeiten_travel tips_Reisetipps_Hidden Gems: Sfantu Gheorghe in the Danube Delta of Romania

Osteuropa Geheimtipps: Sinaia / Rumänien

Rumänien bleibt am Rande des europäischen Reisemainstreams – die Art von Ort, von dem jeder gehört hat, aber nur wenige haben es dorthin geschafft. Dank Dracula zieht die Region Transsilvanien mehr Touristen an als jeder andere Teil des Landes. Mittendrin liegt das wunderschöne Sinaia, ein fotogenes Skigebiet, umgeben von Bergen (offensichtlich) und voller historischer Monumente (weniger offensichtlich).

Das Kronjuwel von Sinaia ist das phänomenale Schloss Peles, eines der beeindruckendsten Gebäude Osteuropas. Du kannst dich einer Gruppe anschließen, um das Schloss und das Museum gründlich zu besichtigen, oder du schlenderst einfach über das Gelände und genießt seine Schönheit aus verschiedenen Blickwinkeln. Gleich nebenan findest du sozusagen eine Bonusburg, denn das Schloss Pelisor hat zwar nicht den Ruhm von Peles, aber auch nicht dessen Größe. In Sinaia gibt es auch ein faszinierendes Kloster aus dem 19. Jahrhundert, das einen Blick wert ist.

Wenn du bereit bist, deine Beine richtig auszustrecken, bietet das nahegelegene Bucegi-Gebirge hervorragende Wanderwege, von denen die besten mit der Sinaia-Gondel erreichbar sind. Auch wenn Wandern nicht dein Ding ist, lohnt sich die Fahrt mit der Gondel wegen der fabelhaften Aussicht.

Schließlich wäre kein Besuch in Rumänien vollständig ohne einen Halt am Schloss Bran (1 Stunde von Sinaia mit dem Auto), der Inspiration für Draculas Schloss. Es mag nicht so außergewöhnlich sein wie das Schloss Peles, aber es ist definitiv der Ort, um kitschige Vampir-Souvenirs zu kaufen.

Bereist von Dean & Laynni von Routinely Nomadic

Osteuropa Geheimtipps Hidden Gems Eastern Europe_Highlights_Osteuropa_Peles Castle_Sinaia_Romania_Rumänien_things to do_Sehenswürdigkeiten_travel tips_Reisetipps_Hidden: Peles Castle near Sinaia / Romania

Vranje / Serbien

Vranje ist eine kleine Stadt in Südserbien. Nicht an ausländische Besucher gewöhnt, ist dies ein großartiger Ort, um das echte Serbien zu erleben. Vranje ist eine 3,5-stündige Fahrt von Belgrad oder nur 2 Stunden von der Hauptstadt Nordmazedoniens, Skopje, entfernt.

Bei der Ankunft in dieser scheinbar verschlafenen Stadt scheint es nicht viel zu tun oder zu sehen zu geben, was von großem Interesse ist. Wenn du jedoch einen Blick unter die Oberfläche wirfst, wirst du eine Menge interessanter Geschichte, wunderschöne Architektur und wunderbare Menschen entdecken. Beli Most ist eine kleine Fußgängerbrücke aus der osmanischen Zeit im Norden der Stadt, die zu einem Wahrzeichen von Vranje geworden ist. Der 15-minütige Spaziergang zur Brücke führt dich durch ein ruhiges Viertel, in dem Hühner frei herumlaufen und freundliche Hunde dich vielleicht begrüßen. Ein sehr angenehmer Spaziergang!

Eine weitere interessante Attraktion ist das Museum von Bora Stankovic – Vranjes berühmtem Schriftsteller. Die Ausstellung ist im ehemaligen Haus des Schriftstellers untergebracht und ein Spaziergang durch die Räume ist ein bisschen wie eine Reise in die Vergangenheit. Dieses Museum ist auf jeden Fall einen Besuch wert, vor allem wenn du serbische Geschichte magst.

An einem heißen Sommertag ist der Stadtpark der Ort, an dem man sein sollte. Er liegt direkt an der Fußgängerzone der Stadt und beherbergt ein paar interessante Statuen. Schlendere die Fußgängerzone entlang und probiere einige der tollen Cafés und Restaurants aus! Und vergiss nicht die Eisdielen! Es gibt eine lebhafte Café-Kultur in der Stadt und einige erstaunliche BBQ-Restaurants, die man nicht verpassen sollte.

Bereist von Katy von The Balkans and Beyond

Hidden Gems Eastern Europe_Highlights_Osteuropa_Vranje_Serbia_Serbien_things to do_Sehenswürdigkeiten_travel tips_Reisetipps_Hidden G (15)

Mehr Reisetipps für Osteuropa

In diesem Artikel verraten dir Reiseblogger aus aller Welt ihre Insidertipps für die Osteuropa Geheimtipps und erstaunliche Dinge, die du abseits der ausgetretenen Pfade tun kannst. Lass dich inspirieren und erweitere deine Europa-Reise Bucket List mit den Tipps und Infos.

Welches Ziel hast du jetzt auf deine Bucket List gesetzt? Lass es uns in den Kommentaren wissen!

 

Mehr Osteuropa Geheimtipps findest du im ersten Teil des Artikels, Osteuropa Highlights – Geheimtipps & Inspiration I. Dieser Artikel beinhaltet abseits der ausgetretenen Pfade gelegene Must-See-Ziele in Bosnien & Herzegowina, Bulgarien, Kroatien, Georgien, Kosovo, Montenegro, Nordmazedonien, Rumänien und Serbien.

 

Du planst eine Balkan Rundreise? Für Vorschläge mit Reiseroute, Checklisten und Karten, lies hier weiter: Balkan Rundreise – Unglaublich vielseitiges Abenteuer.

 

Viel Spaß in Osteuropa!

 

Speichere den Artikel für zukünftige Reise-Inspirationen auf Pinterest:

Osteuropa-geheimtipps-highlighs-reisetipps-insider-empfehlungen-montenegro-kosovo-albanien-rumänien-serbien

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This