Richtig Geld abheben im Ausland | Sparen beim Reisen

Richtig Geld abheben im Ausland – ein ganz entscheidender Punkt. Denn die richtige Verwendung von ATMs /Geldautomaten ist ein sehr guter Weg, während einer Reise viel Geld zu sparen – aber auch völlig unnötig auszugeben, wenn man die wichtigsten Punkte nicht beachtet. Hier bekommst du wichtige Infos, wie du auch in schwierigen Situationen vor dem Geldautomaten die Nerven behältst, damit dir auf Reisen nie das Bargeld ausgeht. Richtig Geld abheben im Ausland – so geht’s:

Was lernst du in diesem Artikel?

Richtig Geld abheben im Ausland – die Basics

Die internationale Bezeichnung für einen Geldautomaten ist „ATM“ ist die Abkürzung für „Automatic Teller Machine„.

Als Reisender kommt man unweigerlich an den Punkt, an dem die Reisekasse geplündert ist und neue Barmittel an Land gezogen werden müssen – also Geld abgehoben werden muss. Und das kann beliebig aufregend und schweißtreibend werden, nicht nur wegen hoher Außentemperaturen.

Um ehrlich zu sein bin ich selbst immer wieder froh, wenn der Automat am Ende des Knopf-Drück-Marathons die ratternden Geräusche des Geld-Zählens von sich gibt und meine Kreditkarte mit einem leisen Piepen wieder ausgegeben wird. Es ist mir zum Glück noch nie passiert, dass die Karte aus irgendeinem Grund eingezogen wurde – und das soll auch bitte in Zukunft so bleiben.

Richtig am ATM Geld abheben Reise Finanzen Tipps Hacks Budget: Sicherheit beim Geld abheben: Vermeide ATMs in dunkeln Ecken

Was sind die Vorteile von ATMs?

Im Ausland über ATMs abzuheben hat einige entscheidende Vorteile:

Geringe Wartezeit

Statt in den Schlangen von Wechselstuben zu stehen, ist die Wartezeit an ATMs in der Regel gering.

Und du bist flexibel: Wenn an einem zu viel Betrieb ist, ist der nächste oftmals nicht weit.

Guter Wechselkurs

Wenn du am ATM die lokale Währung abhebst, bekommst du in der Regel einen sehr guten, tagesaktuellen Wechselkurs zur Inter-Banken-Rate und läufst nicht Gefahr, von Geldwechslern in dubiosen oder weniger dubiosen Wechselstuben über den Tisch gezogen zu werden. Damit sparst du dir auch den ganzen Stress, ständig nach dem besten Kurs Ausschau zu halten – unnötig!

Abheben von kleineren Bargeld-Mengen ohne Zusatzgebühren oder schlechterem Kurs: Ich bin kein Fan davon, mit zu viel Bargeld in der Tasche oder im Rucksack herumzulaufen. Daher ist das Abheben von eher kleineren Beträgen genau das richtige. Einige Banken haben allerdings eine Mindestabhebe-Menge, beispielsweise 50 Euro.

Was sind die Nachteile von ATMs?

Ausgabe von großen Scheine

Oft kommt es vor, dass du aus einem ATM nur relativ große Scheine ausgegeben bekommst.

Das kann zu Problemen führen, wenn z. B. kleine Läden oder die Fahrer von öffentlichen Verkehrsmittels diese großen Scheine nicht wechseln können – und du plötzlich nicht bezahlen kannst, obwohl du doch genug Bargeld hast. Die Lösung ist hier der Kauf von sowieso benötigten Waren oder Gegenständen in einem größeren Geschäft oder Supermarkt, die dir sicher auch große Scheine wechseln können.

Risiko fehlender Bar-Bestände

Es kann vorkommen, dass ein ATM / Geldautomat an bestimmten Wochentagen oder zu bestimmten Tageszeiten kein Bargeld mehr hat und du somit auch nichts abheben kannst. Das ist vor allem ärgerlich, wenn du kurzfristig Geld brauchst und der nächste ATM nicht gerade um die Ecke ist.

Risiko manipulierter Automaten

Immer wieder kommt es vor, dass Kriminelle Automaten manipulieren und dich damit dem Risiko aussetzen, dass deine Karte ausgelesen oder Geld falsch gebucht wird.

Beachte dafür folgende einfachen Sicherheits-Tipps:

  • Nutze, wenn möglich, Geldautomaten in gesicherten und überwachten Innenräumen
  • Prüfe den Automat genau auf nachträglich angebaute Zusatzteile/ Kameras
  • Gib deinen PIN in jedem Fall verdeckt ein

 

Wichtig für alle Reisenden: Sicher am ATM / Geldautomat Geld abheben

Tipps zum Geld abheben im Ausland

Um beim Geld abheben am Automaten / ATM keine bösen Überraschungen zu erleben und lieber Geld zu sparen, als zu verlieren, habe ich dir hier die BIG5 Tipps zusammengefasst:

Vorab: Wie viel Geld willst du abheben?

Du sollest vorab eine Vorstellung davon haben, wie viel Geld du eigentlich abheben möchtest.

Gerade wenn du eine lokale Währung abhebst (was ich ja empfehle) wirst du an den Punkt kommen, an dem du diesen Betrag auch eingeben musst. Dafür solltest du den aktuellen Wechselkurs wissen und deinen Wunschbetrag kennen (bei mir oft ~50,00 Euro für den Alltag auf Reisen). Das Umrechnen erledige ich meist vorab über eine App.

Gerade wenn du in Ländern wie Vietnam oder der Elfenbeinküste am Geldautomaten stehst, solltest du ausgerechnet haben, wie viele Nullen du in den ATM eingeben musst (50 Euro ~ 1.400.000 Mio. Dong in Vietnam oder 33.000 CFA an der Elfenbeinküste).

#1: Verstehe die Sprache

In den meisten Ländern ist es möglich, neben der lokalen Sprache zumindest Englisch einzustellen. So verstehst du zumindest, was du da vor dich hin drückst und erhältst auch ohne finanziell schmerzhafte Umwege dein Geld.

Falls gar nichts geht, bitte eine vertrauenswürdige (!!) Person (am besten jemanden, den du schon kennst) um Hilfe. Achte darauf, dass derjenige KEINE Nummern oder Adressen eingibt und kümmere dich um alle PINS selbst, verdeckt vor neugierigen Blicken.

#2: Vorsicht vor „freundlichen Helfern“

Gerade bei den oben genannten Sprachproblemen kann es vorkommen, dass „zufällig“ ein hilfsbereiter Einheimischer vorbeikommt und dir helfen möchte. Soweit so gut, beachte aber genau – wie gerade beschrieben – welche Eingaben gemacht werden. Längere Nummern sind hierbei besonders verdächtig, die braucht man in einem normalen ATM-Prozess sicher nicht. Außer es handelt sich um deine persönliche PIN, die du IN JEDEM FALL SELBST eingibst.

In Kapstadt musst ein Mitreisender genau diese Erfahrung machen, dass ein Einheimischer sich so Geld auf ein fremdes Konto überwiesen hat. So viel zum Thema Hilfsbereitschaft. Die Transaktion konnte im Endeffekt zwar storniert werden, die Kreditkarte wurde aber zur Sicherheit aber gesperrt und war bis zum Ende der Reise nicht mehr nutzbar…also Vorsicht!!

 

Reise Finanzen Geld sparen Hacks Tipps Budget günstig: Usbekische Som zu günstigem Wechselkurs: Spare Geld bei der Reise - mit den Tipps von JOURNICATION

#3: Geld abheben im Ausland – Wähle die richtigen Befehle

Durch die Übersetzung kann es sein, dass der ATM mache Punkte etwas schwer verständlich oder sogar missverständlich darstellt. Manchmal ist das auch gewollt, um gerade unerfahrene Reisende zur Zahlung unnötig hoher Gebühren oder Zusatzleistungen zu bewegen.

Nachdem du zumindest Englisch wählen und lesen kannst, was der ATM so von sich gibt, gehst du folgendermaßen vor:

  • Wähle „Cash Withdrawal“ (-> Barabhebung)
  • Wähle „Credit Account“ (-> Kreditkarten-Konto), auch wenn du aktuell eine EC und keine Kreditkarte verwendest

Would you like to accept this exchange rate? The exchange rate might change by the time your bank processes the transaction. Select „yes“ to guarantee this rate and avoid possibly paying more later.”

No„! Lehne auf jeden Fall ab. Der Wechselkurs, der dir hier von der Bank des ATMs angeboten wird, ist in der Regel ein sehr schlechter – im Zweifel sogar unvorteilhafter als in den dubiosen Wechselstuben.

So kannst du sicherstellen, dass deine Bank die Transaktion zum jeweils tagesaktuellen Wechselkurs abwickelt. Das kommt für dich definitiv günstiger als der Vorschlag des ATMs

Debit in local currency and with conversion?

Hier steckt die gleiche Idee dahinter wie in der vorangegangenen Aussage: Der ATM versucht dir mit der Conversion einen für dich schlechten Wechselkurs unterzujubeln.

Wie machst du es richtig?

  • 1) Geld abheben ( = debit) immer in der lokalen Währung
  • 2) In jedem Fall den Wechselkurs-Vorschlag des ATMs ablehnen. In der Regel gibt es irgendwo diese Option, egal wie formuliert oder klein aufgeführt. Wenn gar nichts anderes hilft, wähle am besten „cancel„, also breche den Vorgang ab. Auch das bringt dich bei diesen Transaktion oft zum gewünschten Ergebnis.

Do you wish a receipt?

JA! (-> „yes“). Lass dir für spätere Prüfungen auf jeden Fall die Quittung ausdrucken – auch bei einem Misserfolg beim Geldabheben.

#4: Beachte die (Wechsel-) Gebühren deiner Bank

Ein weiterer Klassiker ist die Aussage des Automaten:

Your bank may charge you a fee for this transaction

Die Banken nehmen für Auszahlungen im Ausland unterschiedliche (Wechsel-) Gebühren. Also auch hier lohnt es sich, ganz genau hinzuschauen und Angebote zu vergleichen.

Wenn deine Kreditkarte über eine Bank läuft, die für Abhebungen im Ausland keine Gebühren verlangt – und darauf solltest du unbedingt achten – kannst du diese Aussage einfach missachten. Du selbst weißt, dass die Bank keine Gebühren verlangt und wenn der Automat dir „sie KÖNNTE Gebühren verlagen“ anzeigt, ist das kein Grund zur Sorge.

#5: Geld abheben im Ausland: Gehe richtig mit zusätzlichen Gebühren um

Der typische Satz lautet:

This ATM charges a transaction fee of $X.XX in addition to any charges incurred by your bank

Ohne diese Gebühren zu akzeptieren bekommst du auch kein Geld. Punkt.

Mein Tipp: Informiere dich vor der Reise über solche Gebühren im Zielland. Es kann nämlich auch sein, dass nur bestimmte ATM Anbieter Gebühren verlangen. „Euronet“ in z.B. Griechenland ist so ein Fall. Die Lösung ist dann recht einfach: Nutze den ATM einer anderen Bank und spare dir die teils recht hohen Gebühren.

In anderen Ländern wie z.B. Thailand erheben alle ATMs diese Gebühren, das heißt du kannst andere Anbieter suchen, wirst aber um die Gebühr wohl kaum herumkommen. Die Höhe der Gebühr kann allerdings variieren, sodass wieder ein gewisses Sparpotential vorhanden ist.

Reise Finanzen Geld sparen Hacks Tipps Budget günstig: Cash ist King - vor allem beim Reisen!

 

Als Vielreisender habe ich schon in fast 100 Ländern weltweit mit ATMs zu tun gehabt und jedes mal von Neuem gehofft, dass alles gut geht und mein Geld erscheint – und nicht die Karte eingezogen wird. Ausländische ATM können teils sehr verwirrend sein, daher hoffe ich, dass ich dir mit diesen Tipps und persönlichen Erfahrungen weiterhelfen kann.

 

Hast du noch weitere Tipps im Umgang mit ATMs / Geldautomaten während dem Reisen? Lass es uns gerne in den Kommentaren wissen!

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This